Wer hat den Gürtel? Juli 2019

Wer zähmt die Mamba aus Mainz?

  • Sea of Solitude
  • Field of Glory: Empires
  • Blazing Chrome
  • Dragon Quest Builders 2
  • Etherborn
  • Marvel Ultimate Alliance 3: The Black Order
  • Wolfenstein: Youngblood
  • Wolfenstein: CyberPilot
  • Fire Emblem: Three Houses
  • Anno 1800 (Titelverteidiger)

0 Teilnehmer

Ich finde ja, dass Sea of Solitude immer etwas falsch beschrieben wird. Zum einen gebt es imo nicht um “Depression”, nur beiläufig in dem Boyfriend-Charakter. Tatsächlich erzählt das Spiel ja weniger eine persönliche Geschichte, und erst recht keine vage Gefühlsscheiße wie Gris, sondern spinnt die Inspirationen aus der echten Welt zu einer ganz konkreten, linearen Geschichte über zwischenmenschliche Beziehungen zusammen. Ich hab inhaltlich so meine Probleme mit der Story, aber die Spielwelt des untergegangenen Fantasieberlins war wirklich schön, der Flow der Story ist ganz gut und ich bin auch ein Verteidiger der Synchronisation, die das ganze einfach sehr aufrichtig wirken lässt. Sea of Solitude ist eben wie so ein charmanter kleiner Indiefilm.

2 Like

@christian.alt @Christian.Schiffer Dragon Quest Builders hatte zumindest aufs er Switch 'ne Demo!

3 Like

Wolfenstein Youngblood kommuniziert sein gameplay SO SCHLECHT. Ich hab in der vierten Mission rausgefunden, wie das mit der Rüstung funktioniert: Es gibt zwei verschiedene Icons, Schmale und Breite weiße Boxen, die man bei der Munitionsanzeige bei den Waffen sieht. Das sind die Waffen, die gegen diese Gegner stark sind. Damit läufts schon besser.

Ansonsten ist es komplett bescheuert, dass die imo ganz guten Cutscenes sich nicht unabhängig vom Koop anschauen lassen. Zock das jetzt mit komplettem Skip und guck die Szenen bei Youtube. Merkwürdig schlechte Designentscheidung.

2 Like

Das gibts nicht.

Das gibts nicht. Das gibts nicht. Das gibts nicht.

3 Like

Ich hab mal ein Let’s Play vom Waffensystem in Wolfenstein Youngblood aufgenommen:

5 Like

Youngblood in a nutshell:

1 Like

Dass ein okayes Strategiespiel wie Anno so lang den Titel tragen kann zeigt schon eine maximale Alman-Haftigkeit.

3 Like

Boah, harte Entscheidung.

Anno 1800 und DQB2 sind beides Spiele, die dermaßen viel Liebe und Charme besitzen, dass es eigentlich 2 Sieger geben müsste.
Bis jetzt hatten wirklich nur Perlen den Gürtel, die ihn auch verdienten.
Damit das auch so bleibt, stimme ich für DBQ2.

1 Like

So Kinners!

Jetz ma Butter bei die Fische und Tacheles jekallt!

Dragon Quest Builders 2 ist nicht nur ganz klar um Myriaden besser als die Kunstscheiße Sea of Solitude!

DQB2 ist in Punkten Präsentation, Charakteren und Charme auch Welten besser als Anno 1800 (was ich selber auch sehr schätze).

Fire Emblem? Bitte, Anime Ronz für Leute, die lieber eine Waifu/einen husbando als ne echte Frau/nen echten Mann möchten.

Youngblood, ahahahaha, nuff said.

Die Antwort kann hier nur lauten: DQB2 für den Gürtel! DQB2 für’s Spiel des Jahres!

1 Like

5 Like

Hoffentlich tho. Jo-Mei können das Geld sicher besser gebrauchen als UbiByte :wink:

2 Like

Allerdings ist der DCP eigentlich nicht dafür da Studios zu bezuschussen die das Geld gut brauchen können, sondern das beste Spiel auszuzeichnen. Zumindest theoretisch, in der Praxis hat dieses Jahr auch Trüberbrook gewonnen. :sweat_smile:

Im Zweifel gibt es halt wieder einen Sonderpreis. :stuck_out_tongue:

1 Like

Weil ich mir überlege, es mir zuzulegen: ist das neue fire Emblem wirklich gut? Wie viele Dialoge muss man wegklicken? Ist die Story verschmerzbar?

1 Like

Also, eigentlich doch, genaue das, würde ich mal behaupten. Deshalb sind die Kategorien ja auch so ein Quatsch, einfach um die Fördergelder bisschen zu splitten.

Und wird ja auch vom Verkehrsministerium bezahlt und nicht von irgend 'ner Kulturstaatsministerscheiße.

2 Like

Würde es nur um die Bezuschussung gehen, wäre es einfach eine feierliche Gala mit Fördermittelübergabe.

Der DCP hat eine “fachkundig” ausgewählte Jury, welche die Spiele spielt, festgelegte Kriterien bewerten und am Ende den politischen Druck nachgibt.

Aber Zynismus beiseite.
Der DCP sieht sich selbst eindeutig als eine Preisverleihung mit Preisgeldern, nicht mit Fördergeldern.

1 Like

Ajo, praktisch ist das halt trotzdem 'ne Wirtschaftsförderung. Das ist ja auch dieser Zwiespalt, der den Preis zu so Peinlichkeiten treibt. Irgendwo zwischen Oscar-Gala und Industrieevent.

Außerdem find ich tatsächlich, dass der für Sea of Solitude in jeder Perspektive nicht unverdient wäre. Ist jedenfalls eins der interessantere deutschen Spiele der letzten Zeit. Sprich: Kein Genre aus dem besten Spielejahr '92.

2 Like

:thinking:

Sicher?
Ich dachte, der ist dafür da Daedalic zu finanzieren, so zuverlässig wie sie jedes Jahr irgendeinen Preis mit Geld kriegen, egal wie schlecht die Spiele sind.

3 Like

Es ist halt das Problem mit Preisen im Allgemeinen. Es ist ziemlich sinnlos einem großen Studio wie Blue Byte einen Preis mit Geld zu geben, die hängen davon nicht ab. Deshalb ist es ja sinnvoll, zwischen AAA und Underdog zu unterscheiden, da kann man dem AAA einen Prestigepreis (beim DCP? hahaha. not.) und dem Underdog, der das Geld wirklich gebrauchen kann, eben noch bisschen Geld.

1 Like

Find die Unterscheidung total unsinnvoll. Ob ein Spiel das bEsTe DeS jAhReS ist hängt ja nicht davon ab, ob es AAA oder Indie ist.

Das gute für deutsche Indies ist ja, dass in Deutschland alle Indies sind. Also, außer wenn mal wieder ein neues Anno rauskommt :grimacing:

1 Like