Was ist das beste Podcastspiel?

In der neusten Backerfolge fragen wir: Was ist das beste Podcastspiel?

  • Civilization 6
  • No Man’s Sky
  • Computer Tycoon
  • NGU
  • The Division
  • Football Tactics & Glory
  • Diablo 3

0 Teilnehmer

Es fehlt hier übrigens Mal wieder Minecraft. Keine oder kaum Story, es hat kaum eigene Musik und wenn doch ist sie mehr Hintergrund als Musik. Man kann ganz gechillt ein Haus bauen oder ein Loch graben, abhängig davon wie konzentriert man beim Podcast sein muss.

3 Like

Habe den Cast noch nicht gehört, aber hier gibt es nur eine Möglichkeit. No Man Sky…Und das in der Releasefassung von 2016. Selten hab ich mehr Podcasts gehört bei einem Spiel wie damals bei NMS auf der Playsi. Das Spiel hatte was wunderbar Zenartiges weil es im Grunde wenn man ehrlich war, Grottenlangweilig war. Aber Langweilig in einer irgendwie positiven Art. Dadurch das es kaum was gab an Story oder Interaktion mit anderen Spielern gab es nichts, was einem vom Podcast abgelenkt hat.
Rumfliegen, Zeug abbauen, Schiffswrack Suchen und den Raumanzug und das Schiff verbessern oder Handeln.
Wo die halbe Gamingwelt rumgeheult hat wie mies das Spiel ist und das man sich betrogen fĂĽhlt, hab ich ĂĽber 100h in die Release Fassung gesteckt.

Das geht bei mir z.B. gar nicht. Zumindest nicht im Survival. Da muss ich hören ob sich ein Creeper oder Zombie nähert. Da kann nur Zeug im Hintergrund laufen was im Rauschen untergeht.

Man könnte auch noch Factorio nennen, aber das hab ich nie geschafft, weil ich mich dabei zuviel konzentrieren muss und die ganze Zeit überlege wie was gerade baue. Da geht der Podcast unter. Ähnlich wie bei Minecraft.

1 Like

Aus der Auswahl auf jeden Fall Diablo 3.
Ansonsten finde ich Rogue likes da ganz passend. Gerade Dead Cells oder Enter the Gungeon habe ich viel nebenher gespielt.
Ich mache das dann aber eher beim Telefonieren. Ich kann einfach schlecht da sitzen und nur reden :sweat_smile:

1 Like

Diablo 3 eignet sich IMHO auch eher fĂĽr Hintergrundrauschen bzw. belanglose Youtube Videos oder Musik.
Bei Diablo verbringe ich die Hälfte damit zu schauen ob das die Axt nun wirklich eine minimale Verbesserung bringt oder nicht. Da bekomm ich auch den halben Podcast wieder nicht mit, ähnlich wie bei Factorio.

1 Like

ich kann das ja eigentlich gar nicht, ich habe früher immer alle Medien vermischt, der Fernseher lief, dazu games gespielt und am besten noch irgendein Magazin neben der Tastatur für ladepausen…

Aber irgendwann merkte ich, dass der Mensch wirklich kein Multitasking kann (nein, auch Frauen nicht), unser Hirn blendet immer alles andere aus, ausser dem zentralen Element.
Wenn ich Spiele, spiele ich, wenn ich etwas auf Netflix guck, guck ich das.
Einzige ausnahme war jetzt Minecraft, während dem monotonen Minen habe ich auf dem zweiten Bildschirm Youtube-Videos geguckt mit Handwerker-Tipps (passend ^^) das sind halt Dinge, die ich zu 60% kenne und daher ab und zu fehlende Aufmerksamkeit funktionieren.
aber schon da merkte ich, dass ich viel nicht mitbekam.

Egal welches Spiel ich spiele, egal wie einfach es ist. Ich kann dazu nicht Podcast hören, denn dann würde ich von beidem nix mitbekommen.
Das vorgeschlagene minecraft ist im survival imo eine ganz schlechte Idee. Denn früher oder später endet eine zenartige tranceartige schaufelsession gezwungenerweise in lava, wenn man den Boden aufgräbt und reindackelt in trance

Ich habe am Wochenende mit Avorion begonnen, und ich denke das ist besser geeignet fürs hören nebenbei, da die Gefahr nicht so plötzlich kommt, und sich die Piraten mal melden bevor sie angreifen
…ehrenmänner

1 Like

Ich höre Podcasts meist beim Autofahren.
Beim spielen hab ich das erst einmal ausprobiert, das war bei der LGS-Videofolge (also quasi Podcast). Da habe ich nebenher Minecraft gespielt. Hat dazu geführt dass ich mir die Folge nochmal an(gucken)hören musste…

Ich habs irgendwie nicht so mit Multi-Tasking Medienkonsum…
Ich finde das auch immer ein bisschen respektlos den dann genutzten Medien gegenüber…:thinking:

Die richtige Antwort lautet natĂĽrlich Euro Truck Simulator 2. Bei sowas wie Civ 6 wĂĽrde ich vom Podcast kaum etwas mitbekommen.

Witzig, dass sogar @christian.alt und @Christian.Schiffer nur englischsprachige Podcasts empfehlen. Ich hör selbst ja auch viel zu viel auf Englisch und will immer nicht glauben, dass es daran liegt, dass wirklich nicht so viel geiles auf Deutsch existiert.

Zumindest einen Fußballpodcast möchte ich mit dem schrecklich benannten, aber inhaltlich tollen „FRÜF“ empfehlen: https://www.fruef.de/

2 Like

ich kann mal ne Liste mit deutschsprachigen Podcasts machen, die ich ebenfalls empfehlen könnte. Hängt bei mir aber auch viel mit beruflichem Interesse zusammen, weil ich ja Podcasts produzieren will, die eben aufwändiger produziert sind als die meisten deutschen Produktionen. Und da gibt’s auf dem englischsprachigen Markt einfach mehr Inspiration. Noch :slight_smile:

4 Like

Kein Paradox-Spiel?! :hushed:
FĂĽr mich ist vor allem Europa Universalis 4 ein perfekter Podcast-Begleiter!

1 Like

Nach hören der Folge komme ich mir nun ein bisschen kleinbürgerlich vor, da ich bisher noch keine fancy englischsprachigen Podcasts gehört habe… :pensive:

Meine Stimme geht an Football Tactics & Glory. Weniger aus Podcastspiel- als aus Loddar-GrĂĽnden.

3 Like

Hm ich kann das irgendwie nicht. Kann Podcasts nur hören bei Dingen für die ich einen Automatismus entwickelt habe wie Hausarbeit, oder gewisse Arbeiten im Büro. Selbst Factorio beschäftigt mich zu sehr von Kopf. Da bekomm ich absolut nix mehr von Cast mit. Ist das bei Football Tactics nicht so?

allgemein kommt mir vor, dass englischsprachige viel weniger wert auf gute Audioqualität legen als deutsche.
Während selbst erfolgreiche langjährige Podcasts wie „Three Moves Ahead“ aus dem „idle Thumbs“ Podcastnetzwerk dahernuscheln und rauschen wie die selbstaufgenommen Radiosendungen auf Kasette als Kind, kommt es mir bei vielen Deutschen vor, dass erstmal hochwertiges Equipment gekauft wird, bevor auch noch der erste Hörer zuhört :smiley:

Ein Lothar Matthäus kann 12 Podcasts gleichzeitig hören, während er Fifa 19, Anstoss 2 und Football Tactics & Glory parallel auf einem Windows-Phone spielt und sich in neun Sprachen auf 17 Trainerstellen bewirbt… :face_with_monocle:

1 Like

Ich höre keine englischen Casts weil es immer noch eine Sprache ist die ich zwar verstehe, deren Konsun aber ein Mindestmaß an Aufmerksam Bedarf. Und Podcasts höre ich selten so das ich mich alleine darauf konzentriere. Oft beim Autofahren, putzen oder einfachen Sachen im Geschäft, welche mich aber trotzdem immer mal wieder vom Cast ablenken. Das geht mit deutschen Casts sehr gut, vorallem höre ich meist Podcasts zur Unterhaltung. Daher hab ich auch kaum Info Casts in meiner Liste.

2 Like

Mir geht das ähnlich. Ich „schaue“ mir den Joe Rogan Podcast auf Youtube an - aber immer nur die kurzen Clips in denen ein Thema zusammengefasst wird.

Absoluter Pflichtpodcast ist jede Woche die „Lage der Nation“. Die höre ich dann auch aufmerksam und bewusst, mache mir ggf sogar Notizen oder checke die Quellenangaben. Alles andere soll mich auch eher unterhalten bzw. über Hobbys informieren, also nichts, wo ich besonders gut aufpassen muss.

LdN ist sehr Themenabhängig. Da find ich es oft repititiv. Aber in der Regel höre ich die auch jede Woche. Nur nicht immer fertig

Finde das haben sie in letzter Zeit gut hinbekommen, weil Sie regelmäßig Gäste haben, die dann mal eine andere Sicht mit in den Podcast bringen. Ansonsten stimmt es, dass es sich bisweilen wiederholt hat. Ich hab da dann aber einfach drüber gehört. Ich höre LdN eigentlich immer von vorne bis hinten durch.