Viertelfinale: Zelda: Breath of the Wild vs. The Witness

#1

Originally published at: https://lastgamestanding.de/episode/viertelfinale-ueberschaetztestes-spiel-zelda-breath-of-the-wild-vs-the-witness/

Christian Alt und Christian Schiffer streiten über die Frage ob Zelda: Breath of the Wild oder The Witness das überschätzteste Spiel aller Zeiten ist - und außerdem noch über alles andere. Über Metascores. Über Apple-Rechner. Über Prinzelrolle Doppelkeks. Und dann noch über die Frage, wer von den beiden denn nun am ehesten sein Kinderherz verloren hat. Wie gut, dass Fernsehrichter Alexander Hold diesmal mit von der Partie ist.

0 Teilnehmer

#2

Zelda erzählt nichts und Deus Ex ist komplexer, also, dass ich nicht lache. Herr Schiffer hat wohl ein Problem mit Subtilität, scheint mir. Klassischer Gamer! Ich sag mal so, wer dem Minimalismus von BotW nichts abgewinnen kann, der hat den öden Status Quo des Genres verdient.

Wo sich beide Spiele halt unterscheiden ist das Ausmaß der Überschätzung. Vielleicht ging es in der aufrichtigen Begeisterung um BotW zwei, drei Punkte zu hoch in der Metascore und “Meisterwerk” ist eh ein Quatschbegriff.

Aber The Witness ist halt einfach unerträglich kacke, mieses Gamedesign, das SpielerInnen mit pseudointelektuellem Gelaber einlullt und das Spielgewordene Äquivalent zu Sapiosexualität (also Quatsch) ist. Ein Blender, auf den viele reingefallen sind. 49/100.

P. S. Ich hatte auch keine Nintendo-Kindheit und finde alle anderen Zeldas ein wenig öde. Ad Hominem widerlegt!

P. P. S Danke Christian Schiffer für das beste Argument, hier für The Witness zu stimmen: In 10 Jahren spricht da niemand mehr drüber. Weil es so überschätzt ist.

#3

Es spricht doch seit Jahren niemand drüber, weil doch jeder weiß, wie scheiße es ist. Da wird nichts überschätzt. Ich kenne wirklich niemanden, der das geil findet. Und abseits von (natürlich eh völlig überschätzen!) hipster-gamerseiten, haben das auch viele Kritiker so gesehen. Ich sehe einfach den Sockel nicht, von dem man das noch herunterstürzen lassen könnte.
Ganz anders bei Zelda BOTW, wo inhaltliche Seichtheit und der Mangel an Abwechslung zu subtil-minimalistischem Game Design verklärt werden. Über dieses Spiel wird seit zwei Jahren im Akkord abgelaicht. Das nervt. Nicht nur, aber natürlich vor allem von Nintendo Fanboys.
Disclaimer: habe nichts gegen Nintendo-Fanboys. Viele meiner besten Freunde sind Nintendo-Fanboys.

#4

Wie schon Kurt Cobain sagte: Just because you don’t see the Sockel, doesn’t mean it’s not there. The Witness wird von einer ganz bestimmten Gruppe meinungsstarker Kritiker hochgehalten. Breath of the Wild wird von Millionen echten Menschen geliebt.

#5

6 Like
#6

The Witness hab ich ein paar Stunden gespielt, muss aber zugeben das ich irgendwann einfach nur noch genervt war. Dann diese Video Sequenz wo man zwischen durch nur WTF auf der Stirn stehen hat. Obwohl ich Rätselspiele liebe hab ich hier echt keinen Zugang gefunden. Dann lieber Magnus Opum oder sowas wie The Room.

Zelda sah in den LPs unglaublich öde aus. Man hätte soviel aus der eigentlich schönen Welt machen können. Aber dann wird in der Presse gefeiert das man Kilometer durch ne Leere Spielwelt laufen kann, auf den Berg am Arsch der Welt klettern kann und dann bekommt als Belohnung ne Wollweste. Ja schön das man belohnt wird, wenn man die Welt erkundet. Aber warum muss das 2 Stunden dauern.

2 Like
#7

Wie sollst du denn auch den Reiz da verstehen, wenn man sich anguckt wie andere das spielen und du deinen eigenen Impulsen da gar nicht folgen kannst und eben nicht im zuge dessen selbst erkennst und entdeckst welche Möglichkeiten der Interaktion du mit der Welt hast. Genau das macht BotW so geil. Das kann dir ein LP halt nicht bringen weil du dir anguckst was jemand anderes interessant findet und dem nachgeht.

Mal davon ab das LPs schrecklich sind.

1 Like
#8

Das Let’s Play war bestimmt von @Christian.Schiffer und nur deshalb so langweilig weil er die ganze Zeit nur vom Wildpark Poing erzählt hat.

2 Like
#9

Kurze Zwischenfrage: Wer hat Bock auf Hörertreffen 2020 im Wildpark Poing? Da gibt’s Waschbären und Biergarten und alles.

4 Like
#10

Das seh ich allgemein etwas anders. Ich schaue mir gerne Lets Plays an. Vor allem wenn ich die Plattform nicht besitze und nicht beabsichtige sie zu kaufen.
Man muss eben den richtigen Kanal finden. Aber das sind persönliche Sachen die jeder für sich entscheiden muss. Lets plays geben mir einen besseren Einblick als jeder Test eines Fachmagazins wenn ich einen Kanal an der Hand habe der meinem Stil entspricht. Aber wie gesagt, das mag jeder für sich selbst entscheiden.

1 Like
#11

Poing, ist das nicht eigentlich DIE Geburtsstätte des deutschen Spielejournalismus? Waren da nicht der Markt und Technik-Verlag, die Happy Computer und die Power Play ansässig oder bringe ich da gerade etwas furchtbar durcheinander? Und wohnt Mick Schnelle nicht auch in der Gegend?

3 Like
#12

Doch! Du hast völlig recht!

1 Like
#13

Tja, Bock schon. Nur leider sind 6,5 Stunden Fahrtzeit pro Strecke nicht ohne. Schade, dass Bayern so weit weg ist^^

1 Like
#14

Witness

1 Like
#15

Also, eine Sache müssen wir ja mal klar stellen: Wer Prinzenrolle besser als Ja!-Kekse findet, der findet auch den RB Leipzig und seine Marketingmillionen geiler als ehrliche Regionalligakicker wie Altona 93. Lobbyisten ihr!

(Und Zelda ist definitiv überbewertet.)

1 Like
#16

Hier sieht man sofort sehr gut, wie schwierig das Thema “überschätzt” ist: Zelda ist das stärkere Spiel. Das heißt aber nicht, dass es nicht auch stärker überschätzt ist.

1 Like
#17

Ja. Ich werde das in der nächsten Folge thematisieren. Mag sein, dass er bei The Witness gute Argumente hatte. In Sachen Doppelkeks hat er die nicht.

1 Like
#18

Galaxy Brain Take: Breath of the Wild ist unterbewertet, 98% Metascore Minimum, alles andere Quatsch.

1 Like
#19

Ich habe leider erstmal keine Zeit für die Folge, weil mir heute ein wunderschönes kleines Bookazine in den Briefkasten geflattert ist, aber meine Stimme geht so oder so an Zelda.

1 Like
#20

IT’S SCIENCE! https://www.youtube.com/watch?v=0wrxhqW3ug0

1 Like