Viertelfinale: Roberta Williams vs. Jade Raymond

  • Roberta Williams
  • Jade Raymond

0 Teilnehmer

Ich bin sicher, 80% stimmen nur darum fĂĽr Roberta Williams:

:stuck_out_tongue:

jade Raymond hat eindeutig die besseren Spiele produziert in einer komplexeren branche.
Roberta Williams war aber sicher eine Pionierin und hat dazu beigetragen, dass bei Sierra sehr viele weibliche Producer standen.

2 Like

Zum einen ist Jade Raymond eine Producerin und keine Designerin… zum Anderen muss man die Breitenwirkung von Kings Quest im zeitlichen Kontext betrachten.

Die Titel die unter Jade Raymond entstanden sind muss man anders werten. Ihr Ubisoft-Werk besteht aus Open-World Konzepten die Teils aus anderen Titeln übernommen, leicht variiert und reintegriert wurden. Ja, das sind moderne Hits… aber sie steckt da nicht als Designerin eines Konzepts hinter. Da sind lediglich Versatzstücke kombiniert worden die zu dieser Zeit gut funktionierten aber nicht in ihrer Form für AC oder Watchdogs „erfunden“ wurden.

Dieses Duell bedarf daher keine Diskussion, es sei denn man will das wieder zu einem Titelvergleich machen.

PS: Man kann Jade Raymonds Werk auch negativ auslegen… es hat nämlich einen großen Beitrag zur Open-World-Turmkletter-Federnsammlungs-Durchseuchung geleistet.

1 Like

Ich konnte die Folge noch nicht ganz hören, aber ich freue mich jetzt schon riesig auf das neue Spiel von Roberta und Christian Alt. Sorry Ken, aber Ich glaube, in dieser Folge wurde ein neues Dreamteam geboren…

7 Like

Und Roberta Williams Schaffen hat zu dummem Gameplay basierend auf eratischen Rätseln, unfairen Toden, unlogischen Passagen und Massenfertigung in Adventures.
Dieses total kaputte Gameplay hat noch lange nachgewirkt.

Ich muss kurz Fragen… Dieses Viertelfinale sind jetzt die Community Picks :thinking:

Sorry… ich hab da zu Beginn der Staffel nicht so aufgepasst und konnte die Folge noch nicht hören.

Hier ĂĽbrigens ein Bild von den beeindruckenden 2 CDs, auf denen Phantasmagoria damals erschien. :smiley::wink::wink:

755591421_preview_cds

4 Like

Oh Mist, das US-TV hat gerade eine Videobotschaft von Ken Wiliams ausgestrahlt. Mister Williams is not amused… :wink:

Ken

Ja, das könnte man in Unkenntnis der Zeit so behaupten… wenn man sich alle anderen Spiele (und ich meine jetzt mal nicht den Direktvergleich mit Lucasfilm, KQ kam '84… Maniac Mansion '87) der Zeit so anguckt, weiß man, dass unfaires Sterben und teils inkohärente Rätsel durchaus zum Standard gehörten. Die Textadventure, die dem ganzen vorangegangen sind, hatten im Regelfall Sackgassen und unfaire Todesszenarien, weshalb das kein Gimmick ist das von Roberta Williams kommt.

Klar haben sich diese Dinge auch in spätere Teile vererbt… wobei ich sagen würde das KQ6 der Höhepunkt der Reihe ist und bei jedem guten Lucas Adventure mithalten kann. Trotzdem sollte man hier die Genese des Grafikadventures betrachten. Die Frage was man aus Textadventures mitnimmt und wie man die ganze Komplexibilität die früher über Text abgebildet wurde in Grafik darstellt ist für die damalige Zeit - wo man noch mit begrenzten Speicher- und Rechenkapazitäten kalkulieren musste - ein designtechnischer Spagat.

Ich würde nicht sagen, dass Roberta Williams die „besten“ Adventures gemacht hat. Aber sie hat das Genre nachhaltig geprägt… auch mit den Schwächen die später zum Problem wurden.

worauf ich hinaus wollte :wink:
Also wenn man Jade Raymond einen angeblich schlechten Einfluss vorwirft (den ich nicht per se schlecht finde), dann Roberta Williams mindestens eben so sehr.
Und die auf Todesszenen fixierten Grafikadventures gehen schon sehr direkt auf das Wirken von Roberta Williams zurĂĽck.

Geile Folge.:sunglasses:

GroĂźer Fehler vom Schiffer jetzt und hier die Corona Karte zu spielen, wo doch der Sieg von seiner Kandidatin schon ex ante feststeht. :wink::sweat_smile:

Obwohl andererseits hat sich die Raymond hier reingeschmuggelt, obwohl sie keine DESIGNERIN ist.

In dem LGS Thread nachgeschaut: Sie wurde gewählt, weil sie superhot ist. Also aus den selben Gründen, sie sie zu ihren Jobs kam. LGS Community macht wieder mal alles richtig! :smile::grin::laughing:

Sorry, das ist jetzt einfach riesengrosser Bullshit!
Selbst bei aller LGS-üblichen Polemik, das ist dummer Quatsch, vor allem gerade die zweite Hälfte.

3 Like

Was, das waren sieben CDs??

Ach scheiße. Hab das mit 7th guest verwechselt…

also ich muss sagen, dass ich AC viel zu langweilig und monoton finde. es ist aber eine geile virtuelle Sightseeing Tour.

Kann jeder selbst für sich entscheiden, wie ironisch beides gemeint ist, da braucht man dich nicht für Goschi… :stuck_out_tongue_winking_eye:

Ich habe Jade Raymond gewählt, damit nicht Jenny Pankratz weiterkommt, die ich für die noch viel falschere Wahl gehalten hätte

sexistischer Bullshit als „ist nur ironie“ verpackt bleibt sexistischer Bullshit :roll_eyes:

3 Like

Das nennt man Attraktivitätsforschung.

Ich würde sagen, dass das ein besonderer Spin an den Einflüssen ist. Aber auch wenn einem das nicht gefällt ist dieses Duell sowieso recht schwierig bzw. diese Staffel generell schwierig… ganz einfach weil die Karrieren von Danny Bunten und Roberta Williams abgeschlossen sind und man ihr Schaffenswerk und den entsprechenden Einfluss in die heutige Zeit hinein betrachten kann…

Jade Raymond (immer noch KEINE Designerin) und Kim Swift haben noch Zeit ihr Portfolio auszubauen. Dass man mit einem Highlight keine einflussreicher Designerkarriere schlagen kann, hat das Orakel von Köln uns offenbart. Am Ende ist das mit der Einflussbewertung so ne Sache… wenn man halt zur prägenden Generation einer Branche / Szene gehört, wird es schwierig von der neueren Generation geschlagen zu werden.

3 Like