Sensible Soccer-Vorhersage zur LGS Bestes Spielejahr-Schlußrunde

Wie es sich mittlerweile für jede anständige Schlußrunde gehört, braucht auch LGS eine Schlussrundenvorhersage. Da das Krakenorakel Paul leider nicht mehr unter uns weilt und sich Ina Müller weiterhin ihrer Verantwortung entzieht, müssen andere Mittel ran. Passend zu den anstehenden Halbfinals, treten die verbleibenden Spielejahre daher in Sensible Soccer an, um mit größtmöglicher Präzision den Sieger vorherzusagen.

6 Like

1. Halbfinale 1996-1998 im LGS-Prediction-Thread

Die Aufstellung:

Torchancen Fehlanzeige: Ereignislose Erste Halbzeit

brutales%20foul%2011
11. Minute: Die japanische Sturmhoffnung Zelda krümmt sich schreiend am Boden. Rüpelhaftes Foul vom Vorstopper und Landsmann Mario, der dafür zurecht die gelbe Karte sieht.

Zweite Halbzeit: 1996 dreht kurzzeitig auf - Quake mit der Entscheidung


54. Minute: Nach desolatem Abwehrverhalten des 1998er-Innenverteidigergespanns Stoiber und Wörns, versenkt Quake zielsicher. Der ansonsten solide Fandango chancenlos.

Endstand: 1996-1998 1-0


Fazit nach 90 Minuten. 1996 wurde zwar seiner Favoritenwürde gerecht, enttäuschte aber auf der ganzen Linie mit lustlosem Ballgeschiebe. Wir hoffen auf mehr Spannung im zweiten Halfinale, wenn die “Brasilianer der Spielelandschaft”, 1992, gegen die Außenseiter des zweiten Jahrtausends antreten.


Spieldaten

12 Like

Was. Für. Ein. Post.

Was ich mich frage: Kann 1992 von seinem Heimvorteil profitieren? Wer spielt Libero (man spielt da doch noch mit Libero, ne?)?

Auf jeden Fall glaube ich, dass 1992 gegen 2000/2003 auch eine eher trockene Scheibe Brot wird, mir vielen “Nicklichkeiten”. Tippe auf Kacktor in der 87 durch Mortal Kombat.

5 Like

Unten der vorläufige Kader. Da Matthäus aus Verletzungsgründen gar nicht teilnimmt und Matthias Sammer von Trainer Schiffer auf die Tribüne verbannt wurde (Kneipenschlägerei mit Dr. Alban in der Stockholmer Innenstadt), muß 1992 notgedrungen auf Super Mario Land 2 als Libero zurückgreifen. Ganz klar die Achillessehne eines ansonsten ausgewogenen Kaders.

6 Like

also ein parallel verlaufendes turnier in Anstoß 2 wäre natürlich der Wahnsinn. Alt gegen Schiffer.

2 Like

Ich wünsche mir schon länger, dass die beiden mal eine Partie PES streamen!

3 Like

Ja, das wäre auch geil - und Werner Hansch kommentiert.

PES läßt sich vor allem so wunderbar editieren, sogar auf der PS4. Ist nur ein Mordsaufwand im Vergleich zu Sensible Soccer.

3 Like

Kompetente Aufstellung! Allerdings stellt sich die Frage, ob Wolfenstein 3D die komplette Spielzeit durchhält. Im Falle eines vorzeitigen Aus durch Beschlagnahmung empfehle ich für die Ersatzbank Landstalker und World of Illusion.

Edit: Ach ne - die Ersatzbank ist ja perfekt gefüllt - damit kann ein Wolfenstein-Platzverweis gut kompensiert werden. :+1:

3 Like

Sehr gut gefällt mir ja, dass bei 1992 Ecco the Dolphin im Tor steht. Flashback ist da aber ein solider Backup, auch wenn sich Flashback bisweilen zu der ein oder anderen theatralischen, wenngleich butterweich animierten, Flugparade hinreißen lässt. Wolfenstein als stahlharter „Vorstopper“ gefällt mir auch sehr gut, könnte man aber auch auf dem Flügel einsetzen, um die rechte Außenbahn dicht zu machen. Sehr schön auch, dass man Street of Rage 2 noch als aggressive Leader bringen kann, um im Fall der Fälle noch „ein Zeichen zu setzten“.

3 Like

Ich stelle mir gerade Fandango als Künstlername für einen brasilianischen Spielmacher vor. Eine echte Granate, ach was: „ein neuer Pele“, der von porschfahrenden Spieleberatern zum örtlichen Drittligisten gelotst wurde, einem Traditionsverein aus der deutschen Provinz, dessen goldene Zeiten auch schon etwas her sind - sofern es die überhaupt jemals gegeben hat. Der Transfer wurde vom jovialen und recht teiggesichtigen Vereinspräsidenten, der zugleich Inhaber eines mittelständischen Backsteinziegel-Herstellers ist, „angeschoben“, um den Verein in den nächsten Jahren in die Bundeliga und dann in die Champions League zu „ficken“. Leider kommt Fandango jetzt aber mit der Kälte nicht klar, dauernd zwicken die Adduktoren, Trainingsrückstand, Heimweh. Tagein tagaus hört er auf dem Zimmer melancholischen Bossa Nova, wird ein bisschen dick und spielt auf dem Platz nach einem Lufthauch gleich den „sterbenden Schwan“. Schade.

6 Like

Last Game Standing (or: How I learned to stop worrying and love the Fußballvergleich)

8 Like

Ganz, ganz tragische Geschichte mit Fandango. War er in seinen Jugendjahren bei Vasco da Gama noch als wieselschneller Flügelflitzer bekannt, wurde er nach dem Wechsel nach Deutschland schwerfällig wie ein Panzer und leidet seitdem unter starken Orientierungsschwierigkeiten im dreidimensionalen Raum, welches sein Stellungsspiel und die Strafraumbeherrschung stark beeinträchtigt. Warum Trainer Christian Alt Fandango ausgerechnet zum Torwart umschulen ließ, ist die große Frage. Allerdings läßt ihm die Torwartalternative Trespasser (Kicker Durschnittsnote 5,5 und im jährlichen Kickerranking unter “Kreisklasse” eingeordnet) auch nicht wirklich eine Wahl.

6 Like

Fandango ist alt und träge geworden. Frustriert von den schlechten Ergebnissen, die zwar nicht nur an ihm liegen, aber ihm wegen seiner Position doch stets angekreidet werden.

“Aber du kommst doch von LucasArts, das waren immer die besten Point-and-Click-Torhüter” riefen die einen, während die anderen seinen neuen, unkonventionellen Spielstil missverstanden. “So haben wir das früher nie gemacht, da wurde mit der Maus gehalten und nicht mit der Tastatur!”

Der Treufelskreis für ihn begann. Er war zum Starspieler einer Generation geboren, aber fand nie die richtige Förderung vom Management, stieß in der Fankurve auf wenig Gegenliebe und war nach ein paar schlechten Ergebnissen schnell gebrandmarkt.

Heute ist er aufgequollen und desilisioniert, säuft schon früh, während die anderen Trainieren. Die große Tragödie eines ganzen Jahrzehnts.

8 Like

Wolfenstein = Björn Höcke? :rofl:

Delfine sind hervorragende Torwärte und dank Flosse fast unüberwindbar. Und vor allem: Untunnelbar! Was mich plötzlich an ein längst vergessenes Spiel erinnert. RedCard Soccer, das Fußballspiel für alle Delfinliebhaber. Werde ich @Frosch bei Gelegenheit mal empfehlen.

Zur Eindämmung des rechten Gegnerflügels ist mit Indiana Jones schon ein routinierter Veteran auf dem Feld und ehrlich gesagt sehe ich für die Innenverteidigung momentan keine Alternativen. Obwohl Wolfenstein natürlich immer ein Wagnis ist. Es gibt auf der Welt keinen besseren Ausputzer und er nimmt es von der Geschwindkeit locker mit jedem Stürmer auf. Allerdings brennt ihm gerne mal die Sicherheit durch und Platzverweise sind keine Seltenheit. Schaun mer mal.

1 Like

6 Like

Herrlich.

Das gabs 1:1 bei uns in Augsburg.
Ersetze örtlichen Drittligisten durch FC Augsburg (ist zwar nominell Erstligist, lebt aber lieber den Drittligisten),
Backsteinziegel-Hersteller durch Feuerlöscher-Hersteller und
Fandango durch Caiuby - Fertich!

1 Like

Schiffer und Ecco beim Training:
69345132e80dcc93fd300e27d43b3511

8 Like

So lange auch nur eine geringe Chance besteht, dass der Delfin den Ball voll in die Fresse bekommt, bin ich zufrieden.

3 Like

Nunja, Alt hat schon öfter mit unkonventionellen Entscheidungen reüssiert, die sich aber mittelfristig dann doch als gar nicht mal so verkehrt entpuppt haben. Dazu gehören u.A.:

  • Die Nominierung von 1996 (gähn) als bestes Jahr der Computerspielgeschichte

  • Mit mir einen Podcast zu machen

  • Der Versuch das RLP-Szenegetränk “Hütchen” in München zu etablieren

Möglicherweise hat Alt erkannt, dass Fandango kein Spieler für das Jahr 1998 ist, für ein Jahr also in dem der Fußball sich wandelte hin zu Viererkette, Doppelsechs, falsche Neun, 3D und dem ganzen anderem Quatsch. Möglicherweise glaubt er, dass er Fandango wieder „hinbekommt“, wenn er ihn ins Tor stellt. In etwa so wie damals Van Gaal, als er Schweini von einem lahmen Rechtsaußen zum Metronom im Bayern-Mittelfeld umschulen ließ.

Vielleich hat Christian Alt aber auch einfach keine Ahnung von Fußball.

4 Like