Halbfinale: Zelda BotW vs. Dragon Age 3 // Journey vs. Red Dead Redemption 2

Hey hey hey,

es geht los! Die Abstimmungen sind eröffnet.
I

0 Teilnehmer

II

0 Teilnehmer

1 Like

“Let’s Play auf DelphinTV”
Ich lag für 2 Minuten lachend auf dem Boden
415ELxO0xGL

4 Like

Überschätzt: Leberkässemmel.
Unterschätzt: Fleischkäsweck.

Grüße aus dem Saarland!

1 Like

Der Waffenverschleiß von Breath of the Wild ist die unterschätzeste Spielmechanik aller Zeiten.

1 Like

Sofakissens megageiles Plädoyer in allen Ehren, und natürlich ist BotW das ungefähr eine Million mal bessere Spiel, aber: Niemand überschätzt DA3, da bin ich immer noch ganz bei Schiffer (bevor er das Plädoyer hörte und sich von der Musik hypnotisieren ließ oder was auch immer da abging).

3 Like

Na klar, DA3 ist nur einfach mieser als es überall gemacht wird. Selbst Leute wie Jochen Gebauer, der ja nicht müde wird das Spiel iiiiiimmer als negativbeispiel zu benutzen, spielt das dann am Ende doch nochmal für 100 Stunden.
Es wird nicht genug gescholten denn es war einfach noch beschissener.

3 Like

Zum Thema “beste Sitzgelegenheit” ist mir übrigens eine Anekdote von Stay Forever eingefallen. Sie beinhaltet einen Softwareladen in Karlsruhe, einen früheren Mitarbeiter von Gunnar Lott und das Badezimmer aus Phantasmagoria. Ich möchte nicht ins Detail gehen, aber mindestens eine Person würde das WC in Phantasmagoria nicht als beste Sitzgelegenheit in einem Videospiel nominieren. Da kann man mal sehen… ich dachte, ich hätte die Anekdote längst verdrängt, aber da ist sie wieder. Ich kann nur hoffen, dass ich sie bald wieder los bin. Bitte tut mir einen Gefallen und macht niemals eine Sonderfolge über die beste Sitzgelegenheit in einem Spiel.

1 Like

Es ist die beschissenste Mechanik ev0r - sogar noch schlimmer als Crafting! Man stelle sich nur mal vor, FIFA oder PES würden so eine Mechanik einbauen. Du willst aufs Tor schießen? Oh! Deine Schuhe sind gerade zerbrochen, schnell neue anziehen. Ach, du hast gerade nur Flip Flops im Inventar? Ja, dann musst du mit Flip Flops aufs Tor schießen.

Die Analogie schon auch pure Absicht, weil es einfach lächerlich ist, wie schnell die Waffen in BOTW kaputt gehen. In Hyrule sind alle Schmiede offenbar ziemliche Vollpfosten, die entweder nur mittelmäßiges Material verwenden oder die ihr Handwerk über Instagram-Videos gelernt haben

Ich bleibe dabei: Breath of the Waffenverschleiß

1 Like

Anstatt auf große Fachblätter bzw. -Seiten und Metascores sollte man sich bei der vielschichtigen Reflexion von Spielen sowieso besser auf die einzige wirkliche Bewertungsinstanz konzentrieren: Amazon-Rezensionen! :face_with_monocle:

5 Like

Auch in Hyrule ist der Fachkräftemangel ein Thema! Offensichtlich ist das ganze Spiel nur ein cleveres Vehikel um auf dieses sehr wichtige Thema unserer Zeit hinzuweisen.
Zelda BotW hat wohl doch mehr Tiefe als ich zunächst dachte…:scream:

1 Like

So ist es! Zelda ist hier genau richtig! DA:I gehört eher in die LGS-Staffel: Die meistgedisstesten Spiele!

2 Like

34tvi5

4 Like

5 Like

5 Like

Bitte entschuldigt, dass ich meine Erfahrung mit Journey erneut mit Max Payne 3 verknüpfe, aber ich habe in dieser Konstellation einen weiteren Beleg dafür gefunden, dass Journey vollkommen überschätzt ist. Ich möchte sagen, es stellt quasi das Globuli unter den vermeintlichen Kunstspielen dar.

Aber der Reihe nach. Was hat diese Erkenntnis nun mit Max Payne 3 zu tun?
Man kennt das Motiv doch aus vielen Unterhaltungsmedien: Einer Figur widerfährt schlimmes Unrecht durch Dritte, also möchte der Protagonist Rache üben. Gelingt diese Rache, stellt der Protagonist jedoch häufig fest, dass die Leere in ihm keineswegs verschwunden ist. Bisweilen - nehmen wir mal Memento von Christopher Nolan als Beispiel - wird der Charakter dann von seiner Rache verschlungen. Er schafft sich neue Feindbilder und führt seinen “Kreuzzug” immer weiter fort.

Nun, direkt vor meiner Berührung mit Journey haben mir finstere Gestalten aus Rio de Janeiro schlimme Dinge angetan. Daraufhin habe ich mich in Bullet Time durch halb Rio geballert, um die Übeltäter aus dem Verkehr zu ziehen. Irgendwann lief dann der Abspann von Max Payne 3 und, ich muss es zugeben, ich fühlte einen Moment der Befriedigung, denn ich hatte mich gerächt.

Nun allerdings wollte ich all die Gewalt hinter mir lassen und sehte mich nur noch nach Ruhe und innerem Frieden. Was hätte mir da besseres vor die Flinte kommen können als das hochgelobte Journey? Mich an all den Lobpreisungen von Presse und Social Media orientierend, erwartete ich eine geradezu spirituelle Erfahrung. Ich war mir sicher, nach all den Gewalttaten, die ich in Rio gesehen - ja, zum Teil selbst verursacht hatte - würde mir Journey einen komplett neuen Fokus ermöglichen.

Aber dann… dann kam die bittere Wahrheit. Circa 10 Minuten lang hatte ich mich von Journey noch seltsam beruhigt gefühlt, geradezu sediert. War ich womöglich dabei, eine tiefgehende esoterische Reise zu erleben? Würde ich als überzeugter Atheist am Ende dieses Spiels womöglich halb verdurstet eine Oase erreichen und vor lauter Dankbarkeit und Glückseligkeit zu Gott finden?

Pustekuchen, es hat maximal 11 MInuten gedauert, bis die Leere zurück war und ich nur noch eines wollte: irgendwo einen Bandenkrieg auslösen und mich in Slow-Motion durch Horden von Drogenhändlern ballern.

Herzlichen Glückwunsch, liebes Journey! Viel versprochen, nichts gehalten!

3 Like

Das ist wegen dem Rockstar-Bonus auch völlig maßlos überschätzt?

4 Like

Für ein Rockstar-Spiel hat Max Payne 3 eigentlich - zumindest gefühlt - ziemlich viel auf den Deckel bekommen. Vielleicht ist es sogar das einzige Rockstar-Spiel, das nicht maßlos überschätzt ist? Tatsächlich halte ich Max Payne 3 eher für ein unterschätztes Spiel, wobei ich es aber halt auch schon einige Jahre nicht mehr gespielt habe.

Stichwort Rockstar-Bonus: Leider habe ich Red Dead Redemption 2 noch nicht gespielt, aber die Shooter-Mechanik in GTA fand ich immer ziemlich mies. Viel zu mies für eine Serie von solch einem Ruf. In Max Payne 3 hat Rockstar es doch hinbekommen, warum nicht auch in GTA? Würde ein beliebiger Teil von GTA hier zur Auswahl stehen, es hätte gute Chancen, bei mir den zweiten Platz hinter Journey zu belegen.

1 Like

Ich halte es für das schlechteste der Max Payne Trilogie. Alleine schon das ganze Cover-Shooter-Gedöns ist entsetzlich - und passt auch mit der Bullet-Time-Mechanik nicht gut zusammen

4 Like

Ich fand echt wenige AAA-Spiele so schrecklich scheiße wie Max Payne 3 und ich hab eigentlich keine Probleme damit AAA-Spiele schrecklich scheiße zu finden. Auf der Schiffer-Skala auf jeder Achse im Minusbereich. Dumm, piefig, scheiße. Der einzige Grund dass Max Payne 3 hier trotz 87er-Metascore hier keine Erwähnung gefunden hat ist wahrscheinlich, dass es so bumsöde war, dass es schon wieder aus dem kollektiven Gedächtnis gedrängt wurde. Was für ein Kackspiel.

Nachtrag: Das gleiche gilt übrigens für das achsohochgelobte Horizon: Zero Dawn.

Noch ein Nachtrag: Und das gleiche gilt für Spiderman: Homecoming, auch wenn das ein Film war und mit garnix irgendwas zu tun hat, aber egal, bin grad in der Stimmung, irgendwie muss ja hier auch mal negative Energie beim Negativpreis gelassen werden.

Allerletzter Bonusnachtrag: …und fangt mir erst garnicht mit Alan Wake an!

2 Like

Max Payne 3, das nur daraus besteht, dass Max Payne eine dumme Sache nach der anderen begeht, viele davon völlig unlogisch, auch noch dauernd kommentiert, dass das jetzt dumm ist was er macht und nur deswegen alle um ihn herum sterben…
Als Kompensation dafür besäufft er sich noch mehr, schmeisst sich Drogen rein und erschiesst einfach 3’812 Menschen, denen er allen die Schuld dafür gibt, dass er selbst ein riesiger Vollidiot ist.

Dass das Shooter-Gameplay dann maximal mittelmässig war und aus dem Spiel ein Zeitlupen-Deckungsshooter wurde… geschenkt :wink:

Das Spiel ist nicht zwingend überschätzt, aber definitiv zu wenig schlecht dargestellt und die miese, unlogische und strunzdumme Story zT auch noch gelobt :woman_facepalming:

2 Like