Finale! Witcher 3 vs. Fallout New Vegas

Es ist so weit.

Sexy Geralt muss es machen.
Schon wegen Gerald […] Köhler darf Geralt […] von Riva (of Rivia - whatever) nichts anderes als den Sieg aus dieser Staffel ziehen.

2 Like

Alsooooo:
Was in der Folge egsagt wurde, uiuiui sind da Fehler :stuck_out_tongue:

  • Die Quest mit dem Wohnturm, den reiche Schnösel bewohnen und Ghuls ĂĽbernehmen können, ist nicht Fallout: NewVegas sondern Fallout 3 und das ist der Wohnturm, dessen Besitzer auch gerne Megatown gesprengt sehen möchte (und nebenbei, beides sind Paradebeispiele fĂĽr eigentlich schlechte Quests, weil sie NULL Auswirkungen auf die Spielwelt, nichtmal auf den Spieler haben, weil die Questgeber alle erhalten bleiben, einfach in der Figur ersetzt, im Tower ĂĽbernimmt Chefghoul nahezu 1:1 die Rolle des vorherigen Chefs und in Megatown bleibt die Dorfchefin als Questgeberin und Händlerin an Ort und Stelle stehen, einfach jetzt Instant als Ghul verwandelt…)
  • Das mit den Kannibalen ist eines der Casinos in New Vegas selbst, wo die Besitzerfamilie kannibalisch ist und es gibt längere Questreihen, wo man ĂĽberhaupt erst Beweise findet (okay, die sind Holzhammerig) und dann kann man auch mitmachen beim Kannibalismus, es akzeptieren, es abstellen durch Ăśberzeugung oder einfach alle töten.
  • dass das Kampfsystem in the Witcher 3 nicht das allerbeste aller Zeiten ist, geschenkt, aber dass es piepeeinfach sei auf den höchsten Schwierigkeitsgraden ist Quark, da muss man durchaus taktisch agieren, die Tränke und Ă–le passend nutzen UND man kann jederzeit getötet werden.
  • ebenso dass die Hauptquests nicht tragend seien ist Quark. Das Spiel hat geile Nebenquests, es hat aber eben auch geile Hauptquests, jetzt nicht nur der blutige Baron, sondern auch ganz andere wie das Königsmachen auf Skellige, Kaer Morhaen, sogar schon in Weissgarten das zusammentreffen mit dem Nilfgaardischen Kommandeur und ganz viele andere.

und viele andere Dinge, die ich schon wieder vergessen habe… :wink:

9 Like

13 Like

Du kennst Helmut Leiendecker! Können wir beste Freunde werden?

2 Like

FĂĽr alle anderen: Das ist Helmut Leiendecker

2 Like

Und das auch

3 Like

Kann ich so nicht unterschreiben, hab damals auf der ps4 goty edition ca 20h gespielt und bin da auf maximum ziemlich durchgeglitten.

ich glaube heute zählt es schon als schwer, wenn man 2x hintereinander beim selben Gegner stirbt.
ich konnte Alts Vorwurf, dass Hollow Knight so schwer sei schon nicht nachvollziehen.

1 Like

Sehe gerade das erste mal die Game Version von Cavill. Ich mag ihn ja als Darsteller von Geralt, aber das sieht irgendwie nicht richtig aus.

Gibts da schon ne Deepfake Mod :smiley:

3 Like

Gerade beim herfahren gehört und das fiel mir auch auf (obwohl ich keines der beiden durchgespielt habe). Wenn die denkwürdigste FNV quest gar nicht aus NV ist, sondern aus dem zuvor gescholtenen dritten Teil… Tja :smiley:

Und zu Deathmarch in Witcher 3: Das möchte ich sehen, dass jemand da so durchspaziert. Schon die allerersten pipi monster hauen dich mit drei hieben um und du musst gefühlte stunden auf die eindreschen bevor einer von denen drauf geht. Wir reden hier ja hoffentlich von einem neuen Spielstand und Level 1. Das habe ich fast abgebrochen, weil der Schwierigkeitsgrad völlig unpassend zur Umgebung ist. In engen Räumen kannst du manchmal nicht verhindern, dass du eine drauf kriegst und das kanns dann schon gewesen sein. Die Schwäche ist da weniger, dass alles zu leicht ist, sondern (wie Christian Schiffer sagte, das Verhältnis nicht gut funktioniert.

3 Like

Ich bin echt kein Gott in Videospielen, aber ich fand jedes Darksouls meilenweit schwerer als W3 auf Deathmarsh

Vor der Episode war ich ja 100% Geralt.

Nach der Episode schwanke ich jetzt. Ich habe FNV ja tatsächlich abgebrochen, weil mir die Bugs und die Performance des Games einfach unendlich auf den Sack gingen. Stellt sich die Frage ob das nicht zu früh war.

Ich werde noch mal in mich gehen…

Außerdem hab ich nächste Woche Urlaub und wollte zum Finale einen Meme Song machen und der soll halt schon für meinen Pick sein. Witcher bietet sich da natürlich deutlich mehr an…

Kurze Finalkritik noch:

Hat mir überwiegend gut gefallen. Vier Meinungen sind nur im Audio immer schwer zu filtern, aber das habt ihr gut hinbekommen. Die Gäste waren sowieso super - man kennt die Jungs ja :wink: .
Mir kam FNV ein bisschen zuuuu gut weg, bzw. die Witcher Fraktion hat zu einhellig zugestimmt, wie geil doch FNV ist, während die FNV Fraktion schon darauf geachtet hat, die Schwächen des Gegners immer wieder anzusprechen. Vielleicht war man sich zu sicher… :wink:

O-Ton Daniel Feith: „Es wird fast schon langweilig, dass immer Witcher gewinnt.“ Das könnte man, wenn man „pro“ Witcher ist, vielleicht anders formulieren :joy:

2 Like

also für NV hab ich ja nur gestimmt, weil sonst eigentlich nur Spiele zur Wahl standen die mir am Arsch vorbei gingen und die ich jetzt auch nicht so als geilstes Spiel ever sehen würde. Es war der Einäugige unter den Blinden.

Witcher 3 hingegen ist vielleicht jetzt nicht ganz das Spiel des Jahrzehnts, aber halt einfach das beste Spiel, dass in der Staffel zur Wahl stand.

1 Like

Das ist ja auch so ein Quatsch-Argument

„Das Spiel ist halt richtig, richtig geil und sehr viele finden es darum auch geil, darum ist es doof! imfall!!!“
the Witcher 3 ist nunmal ein Ausnahmespiel als Gesamtwerk, also muss man dagegen opponieren, nur weil es viele geil finden?

2 Like

Es geht doch nicht darum, dass nicht andere Spiele schwieriger sind
Aber einfach durchmarschieren tut man einfach wirklich nicht, dafür sind die Gegner auf den zwei höchsten Schwierigkeitsstufen zu stark
Das geht nur, wenn man auf keinen Fall jemals etwas angreift, das nicht bereits als weiss (also unterlevelig) markiert ist…

1 Like

Um in dieses Argument mit vollständiger Fassungslosigkeit einzusteigen: Ich kann überhaupt nicht begreifen, wie der Schwierigkeitsgrad hier einen Ausschlag geben soll. Gerade bei einem Single RPG ist es doch zweitrangig ob der Schwierigkeitsgrad zu 100% passt.
Bei irgendwelchen repetitiven Spielkonzepten (Echtzeitstrategie, Rundenstrategie, MOBA etc.) wo die Skalierung der Gegner KI fĂĽr die Langzeitmotivation wichtig ist, begreife ich diese Diskussion. Bei einem Single Player RPG ist es doch wirklich nicht ausschlaggebend, wie gut die Schwierigkeit skaliert.
Das mag vielleicht für 1% der Spielerschaft gelten. Diese Dark Souls Jünger, die die Befriedigung brauchen eine Prüfung hunderte Male versucht zu haben und jeden Endboss auswendig gelernt haben. Aber doch bitte, bitte nicht für ein RPG, dass im Vordergrund eine gute Story, Atmosphäre und Immersion hat. Das darf kein wichtiges Kriterium sein!

3 Like

Dieses Argument, W3 ist so gut und gewinnt immer, langweilig, ist wirklich totaler Käse. Wenn ein Spiel gut und beliebt ist, dann ist das eben so. Trotzdem wirds spannend wenn man sich so den Stand anschaut. Mal sehen :).

3 Like

Ich Stimme auch fĂĽr geralt.
Verdient ist es ja , aber langweilig ist es schon auch.

Formel 1 zu Ă„ra schuhmacher war ja auch langweilig, auch wenn schumi sch8n zurecht so rulte

2 Like

Als vergleichendes Merkmal unterrepräsentiert: Die Mucke!

3 Like