Die große LGS Bierbörse

Prost und hallo,

Ich habe festgestellt das diesem Forum noch ein ordentlicher Thread über das wahrscheinlich beste Getränk der Welt fehlt und eröffne hiermit die LGS Bierbörse. Sinn und Zweck ist natürlich der fachkundige Bericht und Diskussion über Hopfengetränke aller Art. Ich hoffe auf einen regen Austausch, sei es Lieblingsbiere oder der Ranz aus dem Supermarkt, den ihr nur mitgenommen habt weil er im Angebot war.

Und damit zu meinem ersten Beitrag (Bild für Wiedererkennung):

Spaten Münchner Hell ist meinen Augen ein okayes Helles, süffig und auch bei Zimmertemperatur trinkbar und das heißt immer viel für ein Bier. Preis weiß ich leider nicht mehr ganz, aber glaube so um den Euro, also nicht ganz billig. Fun fact: Es hat auf der Rückseite eine Nährwerttabelle und der halbe lieter enthält 225 kcal und 15,5g Kohlenhydrate!

6 Like

Dieser Thread ist wunderbar - und das gleich wegen mehreren Gründen:

  1. Kann ich meine Abneigung gegenüber Spaten Bier kundtun
  2. Kann ich meine Freude über die Braukunst teilen und
  3. Kann ich bisschen EIgenwerbung betreiben (Danke @Christian.Schiffer)

Zu 1.

Vielleicht hat Spatenbräu auch gutes Bier. Vielleicht ist es meine persönliche Abneigung gegen das Oktoberfest. Vielleicht ist es aber auch einfach das Festbier. Ich hasse Spaten! Jedes Jahr darf (muss) ich zu einer Firmenveranstaltung ins Spatenzelt auf dem Oktoberfest. Neben der fürchterlichen Obktoberfestmusik, muss ich mich dann auch noch durch das schale Spaten Festbier kämpfen. Es ist wirklich furchtbar.

zu 2.

Ein wirklich gutes Helles findet man bei mir um die Ecke in einer Privatbrauerei. Das Waldschatz Bräu. Ich bin selbst kein großer Fan von Hellem. Das Waldschatz ist aber wirklich gut.

zu 3.
Um mit meinem in Belgien lebenden Bruder Kontakt halten zu können, haben wir vor knapp 2 Jahren einen kleinen Podcast ins Leben gerufen. Unter anderem sprechen wir dabei auch über Bier. Wer sich auch über die Ländergrenzen hinaus für Bier und ein bisschen unseriöses Gerede interessiert, kann ja mal rein hören.
Wir nehmen im übrigen auch Bierspenden und Vorschläge gerne entgegen :wink:

Hier zu den Bier Podcasts

Hier zur Podcast Website

4 Like

Kann Mal jemand einen Bewertungsbogen erstellen damit man dann basierend auf den Communitygeschmack das perfekte LGS-Bier brauen kann?
Wäre ja auch Mal eine nette Trophäe, wenn man statt einem Pokal ein Bier verschickt.

Es gibt da viele existente Bögen, die alle ungefähr gleich aussehen. Willst du einen LGS Bogen entwickeln (der ggf. bisschen an der Realität vorbei geht), oder soll es in der folgenden Art sein.

grafik

2 Like

Der Spaß bleibt dir ja jetzt erspart, es gibt dieses Jahr kein Oktoberfest. Ansonsten weiß ich nicht ob das Festbier vergleichbar mit dem aus der Flasche ist. Ich fand es zu der Doku über den Film im Nationalsozialismus „Hitlers Hollywood“ aber ganz passend :wink: Ansonsten ist das OF aber grundsätzlich zu meiden!

Pils bzw. die Bayern Variante Helles kann ich, seit ich mich näher mit den exotischeren Arten beschäftigt habe (Ein Kumpel von mir ist Home Brewer), nicht mehr mit Genuss trinken. Bißchen wie wenn man immer scharf gewürzt isst und dann alles andere fad schmeckt.

Im Moment hab ich einen Kasten Atlantik Ale hier stehen.
Das ist angenehm fruchtig hopfig, aber im Gegensatz zu den meisten Pale Ales noch halbwegs bezahlbar.

grafik

1 Like

Ohja, Atlantik Ale ist auch eines meiner Lieblingsbiere der letzten Jahre! Muss später mal eine Selektion zusammenstellen

Bestes Bier der Welt!

2 Like

Das proBier ich mal. Auf der Homepage hab ich gesehen, wie viele unterschiedliche Sorten es gibt. Kannst du etwas besonders empfehlen?

Mein Favorit und auch der Klassiker ist der „Commerzienrat“. Ein leckeres Helles das immer geht.
Ebenfalls ein Klassiker ist das „Herren Pils“.

Kellerbier etc. sind auch auf alle Fälle einen guten Schluck wert.

Weizen ist gut, aber das von Riegele ist hier nicht meine erste Wahl.

Dunkle Biere bin ich persönlich nicht so der Fan, da ich da viel lieber echtes Schwarzbier vorziehe. Und da ist halt das von Störtebecker einsame Spitze.

Die Brauspezialitäten von Riegele sind Hammer. Aber natürlich Geschmacksache. Da empfehle ich dir einfach mal einen Ausflug ins schone Augsburg zu machen und auf eine Verkostung bei Riegele vorbei zu schauen. Danach weißt du was dein Favorit ist.

1 Like

Ich oute mich dann mal gerne als Bierbanause. Diesen Hopfenfetisch und die Indiegaragencraftbier-Revolution gegen das böse Industriepilsner habe ich irgendwie nie verinnerlicht und bevorzuge weiterhin ein anständiges, klares Pils. Mein Verhältnis zu Craftbier entspricht ungefähr Goschis zur Indiekunstscheiße: Wenn mir eine der zahlreichen Kopenhagener Craftbierkneipen dann wieder ein Porter mit Rührei- und Speckaroma und 22% Alkohol oder das neueste IPA mit 500 IBU andrehen will (von der dickflüssigen Trapistensoße mal ganz zu schweigen) sehne ich mich immer nach einem kühlen Jever.
Früher, als es hier in Dänemark wirklich nur Tuborg, Carlsberg und Faxe gab (und alle gleich langweilig schmeckten) war das eine nötige Revolution und die größere Vielfalt durch die zahlreichen Kleinbrauereien ist eine schöne Sache. Inzwischen geht das aber zu weit, mit dem Pilsbashing der Craftbierkneipen.

5 Like

Mir sind Bieren mit DLG Gütesiegeln grundsätzlich suspekt. Wenn mich nicht alles täuscht hatte sogar Oettinger eine solches Siegel. Bier des Jahrzehnts ist auch eine starke Behauptung :smile:

Große Anstrengung verlangt nach einem großen Pils:
Pilsator

So wie ich es verstehe, gibt es einen „Bierclub“, der das unter den Mitgliedern entschieden hat. Dass ist demnach ähnlich wichtig, wie der Gürtel bei uns - Also extrem wichtig!

3 Like

Auch auf die Gefahr hin, als Ultrahippster zu gelten, aber den Trend haben wir bei uns voll mitgemacht. :smiley:

Das ist aber auch das ziemliche „worst of the worst“, ein Jever oder Bitburger lass ich mir gefallen, aber als Niederrheiner war ich schon immer eher der Altbiertrinker. Ich hab auch häufig mal den Kasten Bolten Ur-Alt hier stehen.

Aber ja, Rauchbier und Porter müssen echt nicht sein, aber ein Dubbel oder eine Gose nehm ich jederzeit gern.

1 Like

Ich bin bei Craftbeer zweigeteilt. Zum Einen, trinke ich am liebsten ein gutes Pils. Frisch, herb, gute Menge Kohlensäure, kalt und ganz wichtig: Aus dem Glas.

Seit mein Bruder in Belgien lebt, kann ich aber immer mehr nachvollziehen, warum andere Brautechniken und Biere eine so große Fangemeinde haben (Gose Bier mal ausgenommen - das ist einfach nur widerlich). Viel hängt da auch am Umfeld: Ein 11% Bier, trinkt man eher wie einen Wein und danach um Gottes Willen kein Pils oder Helles.
Persönlich mag ich gerne Triple Biere (dreifach gehopft) oder auch IPA sehr gerne. Davon trinke ich dann aber zu einem speziellen Anlass genau ein Glas und fertig.

1 Like

Die Ausbeute meiner digitalen Bierprobe am Donnerstag

Dummerweise musste ich die in 1,5h trinken und alleine weil aus Gründen. Daher weiß ich nicht mehr viel von den einzelnen ausser das sie von Links nach Rechts im Geschmack und das Ur-Weizen für ein Weizen sehr angenehm erfrischend war und sehr Bananig.
Und das Superfreunde war sehr speziell. GIng beim ersten Schluck Richtung nicht leckeres Guinness, hat sich aber mit jedem Schluck von letzten auf den 3. Platz gemogelt.

1 Like

In dem Ort an der dänischen Westküste, aus dem die Mutter meiner Freundin kommt, hat vor zwei (?) Jahren auch eine Brauerei in einem alten Fischereilager aufgemacht. Ich dachte es wäre eine nette Idee unserem Arbeitskollegen, als Dank für das Katzensitting, drei Flaschen davon mitzubringen.
Mir habe ich die natürlich auch gegönnt: alle drei haben absolut katastrophal geschmeckt… :woozy_face:

1 Like

Guter Thread! Prinzipiell gilt für mich bei Bier ja: je dunkler, desto besser! Ich mache demnächst auch mal eine Bestandsaufnahme.

2 Like

Wenn ich kann, trink ich Jever. Und wenn mir so ein fancy Craftding daher kommt, trink ich das auch und das schmeckt dann zwischen eklig, interessant und lecker. Aber was ich auch feststelle: die sogenannte Geschmacksvielfalt ist Lug und Trug. Die IPAs ähneln sich am Ende des Tages doch auch alle genauso untereinander wie die Supermarktpilsbiere. Aber es ist schon gut, dass es neben „Pils“ und „Weizen“ und meinetwegen „Dunkeln“ jetzt noch „IPA“ gibt. Ok. Und was eigentlich ein Lager ist, muss mir auch nochmal jemand erklären.

1 Like