Deutschestes Spiel?

  • Journey
  • Ertragsbesteuerung fĂĽr Kapitalgesellschaften
  • Der Planer
  • Factorio
  • Crisis Theory

0 Teilnehmer

eindeutig Der Planer
Erstens ist der Name deutschestes Deutsch, denn der Deutsche plant!!!
Und zweitens wegen diesem Bild (aus dem Quiz-Thread):
grafik

Das ist so Deutsch, da fehlt nur noch dass der Salontisch ein Fliesentisch ist.

1 Like

Beste Bonusfolge bisher! Warum?
Weil…

  1. Christian „Altbier“ Alt klingt wie Generaldirektor Heinrich Haffenloher aus Kir Royal. „Ich stopf es dir hinten und vorne rein!“ Hier
  2. Das deutscheste Spiel aller Zeiten kam ohen jegliche Hitler Imitationen aus - groĂźe Lob. Nicht so wie diese hier
  3. Es abgesehen von der Anno Serie (Ja, es sind Österreicher oder auch „Bergdeutsche“ :wink: ) ist nur die Creme de la creme der deutschen Piefigkeit nominiert.
  4. Ein Spiel wie „Ertragsbesteuerung für Kapitalgesellschaften“ ein Platz in einem Gamingpodcast findet.
    (Als BWL Student mit Bachelor in Steuern :nauseated_face: kann ich hier nicht widerstehen!)
  5. Es fünf Punkte geben muss und mir gerade kein weiterer einfällt.
2 Like

Die einzig korrekte Antwort ist natürlich das nicht zur Wahl stehende Drakensang. Aber mei, wähl ich halt was anderes…

2 Like

Der Planer war glaub mein erstes „German Game“, was ich damals gespielt habe. Hab da bis heute einen Faible für.
Aber hier muss meine Wahl auf Factorio fallen, weil es einfach eins der besten Spiele ist.

com-add-text
com-add-text%20(1)

5 Like

Also das Introvideo zu Ertragsbesteuerung für Kapitalgesellschaften könnte so aussehen:

6 Like

Da ich beim Lesen des Titels sofort an Planer dachte, muss ich das auch wählen. Ist aber auch wirklich ein gutes Spiel gewesen. Ich hab es nicht mehr so genau in Erinnerung, um zu sagen, ob es das crusader kings der wirtschaftssimulationen ist oder nicht. Ich weiss nur noch, dass mir meine Familie relativ egal war und ich nur geile statussymbole haben wollte.

Ich meine aber, dass diese Autos und yachten auch automatisch deine Familie glĂĽcklich machten.

Ertragsbeesteuerung kapitalgesellschaft ist leider zu unbekannt, aber vielleicht ändert sich das ja durch diese Folge.

Das Video ist ja wohl mal ĂĽbelst genial. Hey, ich mein, es geht hier um eine Ausbildung zum Finanzbeamten, und dann legen die da so eine Krimi-Inszenierung hin :+1::stuck_out_tongue_winking_eye:

Es gibt mehrere davon.

Oh nein, Jonas hat versagt, die bösen Buben haben alles Unwiderruflich gelöscht :scream:.
Und mit „Ich weiss nur das ich es brauch“, wissen wir alle was Jonas meint :smirk:.

Meine Name ist Steuerfander… Jonas Steuerfander

Boah, das ist ja kaum zu ertragen… Fremdschämen hoch 2. Eigentlich hat nur Till Schweiger als Nick Tschiller gefehlt. Dann wäre der Realismus endgültig mit Glock durch den Steuerordnen geballert worden.

1 Like

Es ist halt so typisch deutsch. Das könnte genauso ein Tatort sein oder der ARD Abendfilm der Woche.

Naja, da tut man dem Tatort Format als ganzes schon Unrecht. Gibt gutes Fernsehen auch im Tatort.
Das Ding da oben, ist eher der feuchte Traum eines Regisseur in Ausbildung, der zu oft die Bourne Trilogie gesehen hat. Da wird der Steuerprüfer derart amerikanisiert als würde auch nur einer derjenigen, der die Ordner prüft, danach ins Feld gehen um die bösen Steuerhinterzieher Dingfest zu machen.

Meiner Erfahrung nach blättern die so lange durchs Fahrtenbuch bis sie einen Additionsfehler finden und kürzen die Ausgabe dafür

2 Like

Ich finds auch immer toll, wie man dann davon ausgeht das jeder bis tief in die Nacht dort schufftet. Also typisch US Fernsehn. Wenn ich mal länger als 12h arbeite bekomm ich einen Rüffel zwecks Versicherung und Arbeitnehmerschutz.
Ich schau 1-2 mal pro Jahr Tatort und die sind irgendwie immer mies.
Der letzte war dieser Impro Tatort an Neujahr. Selten was langweiligeres gesehen. Dann lieber das Jährliche Traumschiff am 2. Weihnachtsfeiertag

Beim Tatort muss man sich eher fĂĽr einen Ermittler bzw. ein Team entscheiden als fĂĽr einen Zeitpunkt.
Ich mag zum Beispiel Borowski aus Kiel gerne, mag die Münchner (batic und leitmeyer) und wenn ich Lust auf Komödie habe, dann Münster. Die meisten anderen Ermittler finde ich auch nicht so doll, das ist aber oft Geschmackssache welcher „Ton“ angeschlagen wird.
Bei den Wienern zum Beispiel ging es lang um die Alkoholsucht der Ermittlerin. Wenn man da mitfiebern kann, konnte man dem Tatort etwas abgewinnen. Ansonsten hat es natĂĽrlich genervt.

Mir sind bei der Auswahl eindeutig die Simulations-Spiele zu kurz gekommen. Der Rest der Welt tauscht in sozialen Netzwerken erstaunt Bilder von den endlosen Regalmetern an Simulatoren ab, die hierzulande aufgebaut sind. Das deutsche Publikum hat da scheinbar ein weit größeres Interesse als alle anderen.

Das ist schonmal das deutscheste Kopf-an-Kopf-Rennen das hier möglich gewesen wäre.

grafik

1 Like

Ich hatte man einen Kommilitonen der hat den Tatort und alle anderen deutschen Krimi Serien verteidigt. Sie seien alle so viel besser als amerikanische. Ich musste immer lachen, weil ich finde das es keine guten deutschen Krimis mehr gibt und nur schlechte Geschichten/Fälle möglichst billig produziert werden. Das ist wirklich traurig. Da schaue ich lieber The Wire an.

In Barcelona treffen auch jeden Sonntag Deutsche in einer Bar um den Tatort zu sehen. Ich war wegen der Currywurst und dem Schnitzel da, weil die wirklich gut waren. Der Tatort war hingegen immer scheiĂźe sodass ich auch in aller Regel nach besagtem essen gegangen bin.

Ich finde, dass ist schon vom Ansatz her falsch. Um besser oder schlechter geht es da gar nicht. Da geht es viel um Erwartung und Ergebnis.
Ich schätze den Tatort wegen seiner Lokalität und den wiederkehrenden Figuren. Im Idealfall bekommt man z. B. im Frankentatort fränkische Dialekte und Eigenarten der Region in einem spannenden Szenario serviert. Darauf muss man halt Lust haben.
Die Tatort Serie mit z. B. Law and Order gleich zu setzen und zu vergleichen ist dabei vollkommen unnĂĽtz. Weil dort eben amerikanische Werte etc. angesprochen werden und durch die synchro geht bei uns der ganze Zauber von Regionen vollkommen verloren.
Es sind zwar beides Krimi Formate aber sprechen ein völlig unterschiedliches Publikum an. So wie Diablo 3 und Divinity Original Sin beides RPGs aus der Iso Perspektive sind. Sie sprechen aber unterschiedliche Spieler an.
Objektiv betrachtet sind die meisten Tatort gut produzierte Krimis, die je nach Team und Region einen unterschiedlichen Ton bekommen (Komödie in Münster, Aktion in Hamburg, Who’s done it in Kiel etc.)

3 Like

Ich verstehe deine Punkt mir der Lokalität, aber bei mir scheitert es schon, dass ich den Tatort alles andere als spannend finde. Es ist mich wirklich wirklich lahm, unlogisch, vorhersehbar und weitestgehend witzbefreit (ich fand immer die Fehler und schlechten Schnitte und Effekte lustiger). Das macht es für mich ungenießbar. Ich habe mich jedes Mal beim Tatort darüber aufgeregt was das für eine Zeitverschwendung es war (und wieso Leute im Ausland auf einmal meinen sich jetzt deutscher aufzuführen als sie eigentlich sind).

Tatort ist fĂĽr mich wie Wetten dass, die deutschen Prototypen von deutschem Trash TV.