Der LGS-Verbrauchercheck: Bestes Gaming-Abo?

Markus Böhm hat recherchiert, ihr stimmt ab: Was ist das beste Gaming-Abo? https://www.spiegel.de/netzwelt/games/spiele-flatrates-fuer-playstation-4-xbox-one-switch-und-pc-die-uebersicht-a-1278724.html

  • Xbox Game Pass
  • Playstation Now
  • EA Access
  • Uplay+
  • Humble Monthly
  • Nintendo Switch Online
  • keiner von denen, ihr Lollos!

0 Teilnehmer

Hab mich für den Game Pass entschieden. Bin seit der E3 Abonnent und konnte viele Spiele mal Nachholen oder überhaupt erst mal antesten die mich zwar interessiert haben, aber bei weitem über meiner Fuck-It Grenze lagen. Und bei einigen war ich sogar froh das ich sie nicht zum normalen Preis gekauft habe.
Da ich schon Xbox One S Besitzer war, bietet mir das ganze die meisten Vorteile.
Einziger Nachteil ist der Windows Store. Aber darüber kann ich aktuell etwas hinwegsehen.

War jahrelang Humble Monthly Kunde, hab das aber im zugunsten des Game Pass gekündigt. Von 3 Monaten HM hat mich vielleicht 1-2 Spiele maximal interessiert, leider sammelt sich da auch viel “Mist” an, so das ich glaub nach aktuellem Stand über 70 Steam Keys in meiner Humble Bibliothek liegen haben.
Mit normalen Humble Bundles fahr ich da deutlich besser.

EA Access hatte ich mal für 3 Monate, aber das Standard EA angebot interessiert mich leider kaum, daher ist das maximal Uninteressant.
Einzig noch das Ubi Bundle würde noch Zusätzlich in Erwägung ziehen. Dort sind aber nur die PC Games drinne, wenn das für die Xbox kommen sollte (wie es ja auch EA Access gibt). Würde ich das noch in Betracht ziehen.

Aber so bleibt vorerst nur der Game Pass, den ich Trotz Win Store eigentlich jedem empfehlen kann. Nur sollte man Spiele die man für interessant findet, auch Zeitnah spielen. Wie im Podcast angesprochen, verschwinden auch ab und zu mal Games. Dafür kommen eben andere hinzu.

2 Like

Ebenfalls Game Pass. Es ist als wäre MS meine Wishlist durchgegangen und hätte daraus so viele Titel wie möglich aufgenommen. Für mich als mehr oder weniger reinen Singleplayer-Spieler ist das eine wirklich tolle Mischung aus kleineren und größeren Spielen aus unterschiedlichsten Genres.

Und quasi jede Woche kommt ein neuer Titel aus meiner Wunschliste dazu: Zuletzt Wargroove, das ich zur Zeit spiele, oder jüngst Unavowed, welches danach drankommen wird. Oder in ein paar Monaten dann auch noch sowas wie The Outer Worlds direkt zum Release.

3 Like

Wenn dann ab und an Game Pass (meist dann wenn die Frau mal wieder unbedingt Kingdom: Two Crowns gemeinsam spielen will).

Mein Problem mit den Abos ist, dass ich schon mit den regulär erstandenen Titeln in der Regel nicht hinterher komme. Und der von @Symm bereits erwähnte Steam-Key Friedhof ist auch bei mir schon dreistellig.

Wenn ich so recht drüber nachdenke, hab ich in meinen 1000 Jahren Xbox Gold Mitgliedschaft vllt gerade mal so drei der Gratistitel bezogen…

Der Xbox Speicher ist aber auch immer voll…:cry:

2 Like

Für mich ist das Humbel Monthly alleine dadurch der Gewinner, dass mir die Spiele auch nach ablauf der Frist gehören und ich diese frei weiter verwenden kann.

5 Like

Gaming-Abos sind die digitale Form von Fitnessstudio Mitgliedschaften. Man holt es sich, geht dann 2-3 hin, aber irgendwann schläft es ein, aber das Abo läuft einfach weiter.

Gaming-Abos haben aber auch das genannte DRM Problem. Während ich zu einem beliebigen anderen Fitness studio gehen kann und die meisten eh die gleiche Ausstattung besitzen, sind die Spiele einfach weg. Ich sehe Gaming Abos erst dann als geil an,w enn das mit dem Streaming richtig funktioniert.

7 Like

Als ich letztens mal zwei Wochen krank war hab ich mir die Demo vom Game Pass geklickt. Was da an wunderbaren, ansonsten fast ausgestorbenen AA-Games rumliegt hat mich total durch diese fiese Erkältung getragen.

Weil sonst hätte ich mir State of Decay 2 einfach nie gekauft! Und auch sonst ist das Angebot so dermaßen gut, dass ich ebenfalls länger überlege, mir eine Xbox zu kaufen. Auf dem PC ist das Angebot leider etwas dünn, aber top.

PSPlus hingegen ist eher so Geiselhaft. Dieser dumme Zwang, in den “guten Monaten” dabei gewesen sein zu müssen, egal ob man die Spiele nutzt grenzt an einen Dark Pattern. Und richtig geil war als ich nach der Kündigung gemerkt habe, dass meine Cloud Saves weg waren. Fuck you, Sony.

1 Like

Meine eigene Stimme geht hier mal ans Humble Monthly. Denn das hat sogar noch einen Vorteil, den ich im Podcast gar nicht mehr explizit erwähnt habe, die Humble Trove Library (die das Angebot streng genommen auch überhaupt erst zum Flatrate-Paket macht.)

Das ist eine Sammlung von rund 60 (größtenteils Indie-)Titeln, die sich jeder Monthly-Abonnent jederzeit zusätzlich zu den Monatstiteln herunterladen kann. Und auch diese Spiele kann man selbst nach der Kündigung behalten und weiterspielen.

Mit einem Monat Humble Monthly können Neukunden für 12 Dollar also theoretisch gleich circa 68 Games abgreifen. Da wird es - wenn man Lust auf kleinere Spiele hat und auf PC spielt - selbst für das gerade wirklich gute Preisleistungsverhältnis beim Xbox Game Pass eng.

Ach ja, und wenn jemand das erwähnte Switch-/Amazon-Prime-Angebot sucht, hier ist es. Wer Amazon-Prime-Mitglied ist, kann kostenlos Twitch-Prime-Mitglied werden und so 12 Monate Nintendo Switch Online geschenkt bekommen.

4 Like

Ok die Trove Library hatte ich bisher noch nicht entdeckt. Danke für den Hinweis.

Da sind schon ein paar tolle Titel dabei. Auch so ein paar 1992er Bretter… :grin:

1 Like

So ging es mir ein wenig mit Humble auch. Hatte schon mal letztes Jahr für 4 Monate gekündigt. Und genau da kamen dann auch die Hammertitel raus, welche ich mir gern für den Preis gesichert hätte. Dann wieder Abonniert und es kaum was gutes.
Es liegt natürlich in der Natur der Sache das man nicht verrät was z.b. innerhalb eines Jahres alles drin ist, aber da ist mir der Game Pass irgendwie lieber. Da seh ich den vollen Inhalt zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses

Werde mir wahrscheinlich auch mal Stadia anschauen. Ein Google Chrome Ultimate ist jetzt auch kein Verlust und dann schau ich mal wie die Spiele laufen. Da ich in der Regel eh kaum Shooter zocke, sondern mehr RTS oder Rundenzeugs, könnte ich mit einer gewissen Latenz leben und eine 200 Mbit Leitung liegt daheim auch bereit.

Ich habe noch Origin Access, weil ich da für 25$ ein Einjahresabo abschloss, das war ein fairer Deal, zum nachholen diverser Titel.
Aber da kommt kaum was interessantes nach, daher werde ich den auslaufen lassen, das spannende habe ich mehrheitlich ausprobiert (und war ausser bei Titanfall 2 das richtig geil ist eigentlich durchgehend froh, es nicht gekauft zu haben)

Jetzt habe ich den Gamepass und der ist wirklich geil, selbst für mich, der ~1500 Spiele auf Steam, gog, Epic, Origin, uPlay, etc habe ist da wahnsinnig viel neues, cooles dabei und die extrem vielseitige Mischung von Indie bis AAA ist super, und dauernd kommt neues dazu, was interessant ist.

Aktuell mit Abstand das interessanteste und beste Angebot, trotz der Schmerzen mit dem WinStore (auch die Xbox Gamepass App macht es nur weniger schmerzhaft, aber nicht gut)

1 Like

BTW, wer den Gaming Pass ausprobieren will und auch noch ne Jacke braucht, da gibts ab Montag was:

2 Like

Wird doch bestimmt auch wieder so ein 1-€ Testangebot zur GamesCon geben wie es das auch zur E3 gegeben hat.

Btw der Gürtelträger

    1. August 2019 - Slay the Spire (Konsole & PC)

kommt bald in den Game Pass

1 Like

Also für den PC ist das schon seit Wochen, wenn nicht gar Monaten im Game Pass. Kann es sein, dass du damit nur die Konsolenfassung meinst?

Stimmt. Jetzt wo du es sagst, ich hab das auch schon gesehen :thinking:.
Denke das ist die Konsolenfassung. Im Gegensatz zum Text, sieht man es auf dem Bild.

@christian.alt In welchem “Kaff” hast du denn Deine X-Box gekauft?:joy:

In einem malerischen Örtchen nahe Eichstätt

Tolle Gegend! Aber dafür dorthin zu fahren, nur für eine X Box? Der Preis muss echt gut gewesen sein…:grin:

Also ich hab mich für das Humble Monthly entschieden. Da ist eigentlich fast jeden Monat was cooles dabei und man behält die Spiele halt auch. Oft ists bei mir nicht mal einer der beiden Haupttitel sondern einer der anderen.

Mit einem ganzen Stück Abstand folgt dann der Xbox Game Pass. Der hat echt einige Spiele bei denen ich bis jetzt gesagt hab, ne also das ist mir noch zu teuer, die ich dann da spielen kann. Ich hab dann aber auch schnell gemerkt, also das der DLC nicht dabei ist ist jetzt doof und für gemietete Spiele zahl ich nicht für den DLC.

Auch würd ich in dem Windows Store kein Spiel kaufen. Der ist immer noch so unausgereift und macht teilweise erhebliche Probleme und das ist halt nicht der Teil bei dem ganzen Game Pass der auf dem PC noch in der Beta ist. Das ist der Store über den die Downloads dann trotzdem weiterhin laufen und der ist schlicht seit Jahren absolut unausgereift und buggy.

Die anderen Stores, naja also Ubsoft will für einen Monat so viel wie ich wohl bestenfalls im Jahr für Ubisoft spiele ausgeb und EA erst recht. Wobei EA im basic pass ein paar interessante Spiele hat den nehm ich vielleicht mal für ein zwei Monate um da ein paar von zu spielen.

PS Now wär vielleicht sogar ganz cool man kann die PS4 Spiele auf der PS4 ja downloaden. Aber da ich mir jetzt erst ne PS4 gekauft hab und die paar interessanten Spiele jetzt auch recht billig sind kann ich die auch gleich kaufen und muss jetzt nicht sagen “Abo läuft jetzt muss ich die Spiele da spielen damit es sich lohnt” und kann nicht was anderes spielen und die halt später.

3 Like

Aber das mit den Cloud Saves wird ja alleine dadurch kommuniziert, dass du nix hochladen kannst wenn du kein PS Plus hast. Dürften ja aber nach Reaktivierung wieder da sein.