Bestes Spiel von Nintendo (außer Mario und Zelda)?

Na, da wurde doch am Ende der letzten Folge ein sehr interessantes Thema für eine der folgenden Staffeln angedeutet. Und ein interessantes Foren-Thema: Was wäre denn das beste Spiel von Nintendo in den letzten knapp 40 Jahren?

Um das ganze ein wenig interessanter zu machen: Mario und Zelda müssen draußen bleiben. Interessant wären die Spiele aus der zweiten und dritten Reihe! Meine zwei Vorschläge…

Kuru Kuru Kururin (GBA)
Ein Stab, mal kürzer und mal länger, dreht sich um die eigene Achse. Ziel ist es einen Hindernisparcours zu überstehen und so schnell wie möglich zum Ziel zu gelangen. Dabei dürfen möglichst keine Hindernisse getroffen werden. Nicht nur eines der unterschätztesten Spiele von Nintendo, sondern auch eines der unbekanntesten.

Mole Mania (Gameboy)
Shigeru Miyamotos letztes Spiel als aktiver Leveldesigner und Programmierer bevor er dann immer mehr administrative Aufgaben innerhalb von Nintendo übernahm. Hierin geht es um einen kleinen Maulwurf, dessen Familie entführt wurde. Um die Mitglieder wiederzufinden müssen recht komplexe Puzzle-Levels gelöst werden. So gibt es in jedem Level eine Oberwelt und eine unterirdische Welt in der sich der Maulwurf eingraben kann. Das Ziel ist es auch hier von A nach B zu kommen, dabei müssen aber recht knifflige Schiebe- und Schalterrätsel gelöst werden.

1 Like

Ice Hockey (NES) Bestes Nintendospiel aller Zeiten und seinerzeit mit 95% auch als solches gewürdigt. Siehe: https://forum.lastgamestanding.de/t/die-ober-unterschaetztesten-spiele-aller-zeiten/393/5

2 Like

:face_with_raised_eyebrow:
Das ist ja nicht mal in der NES Bibliothek das beste Sportspiel. Wie soll es denn da erst das beste NES Spiel allgemein sein? Da kommen allein im Genre Titel wie Tecmo Super Bowl, Super Spike V‘Ball oder das wundervolle Punch-Out weit vor Ice Hockey. Und selbst im Eishockey Bereich gibt es mit Blades of Steel und Ike Ike Nekketsu Hockey Bu zwei sehr viel spaßigere Vertreter…

Also jetzt wäre ich schon mal auf eine Argumentation gespannt, was Ice Hockey so toll macht… :grinning:

Es ist ganz sicher nicht das beste Spiel von Nintendo, aber in der jüngeren Zeit sicher eines der unterschätztesten: Star Fox Zero. Habe gerade noch einmal den Review gelesen und bekomme fast Lust, noch mal meine Wii U anzuschließen. (Aber dann denke ich daran wie viele Kanel das wären und dass ich dafür auf die verstaubte Zwischendecke klettern müsste und, ach…)

1 Like

Luigis Mansion
Wobei ich verstehe wenn man jetzt sagt, das sei doch Teil des Mario Universums

Yoshi’s Island
Siehe oben. Trotzdem das beste JumpnRun auf dem SNES.

Pokemon
War und ist einfach saugut. Nicht alle Generationen, aber die ersten beiden, schwarz/weiß, X/Y und die remakes waren geil.

Metroid Prime
Da muss man doch nichts zu sagen?

Bin immernoch so sauer auf Nintendo, weil ich mir die Trilogie auf der Wii U gekauft hab, um zu checken, ob’s noch immer so gut ist wie damals auf dem GameCube eines Klassenkameraden, und dann war das das Remake des Wii-Remakes, das sich nur mit Bewegungscontrollern steuern ließ. (Und deren eShop keine Refund-Möglichkeit hat.)

Argumente spar ich mir fürs Viertelfinale gegen irgendeinen obskuren Völkerballsimulator auf. Will ja nicht jetzt schon mein ganzes Pulver verschießen😉

1 Like

Das war wahrlich ein klasse Spiel.

Noch besser war aber Super Spike V’Ball! Für das kramt man auch heute noch immer wieder gerne das alte NES hervor.

s-l500

Natürlich bevorzugt zu viert. :grin:

Wisst ihr noch, als Nintendo (of America) zusammen mit DMA (die später mal zu Rockstar Games wurden) das bessere Sonic (das ein Angriff von Sega auf Mario sein sollte) entwickelt hat?

Bestes Spiel von Nintendo und bestes Mario Kart

StarFox Zero hätte ich auch genannt. Wurde leider durch seine uneingängige Steuerung (Miyamoto sei Dank) total zum Flop. Hatte jedem dazu geraten sich da reinzufuchsen (hallo Fox McCloud), denn wenn es erst mal lief, war es super.
Hoffe inständig auf eine Portierung dieses Remakes des Remakes für die Switch.

1 Like

Im Bereich der großen Franchise ist es für mich definitiv Pokémon

Im Bereich der unbekannten Perlen kann ich ohne Scheu Ghost Trick und Déjà Vu.

Sollte es ausreichen dass Nintendo als Publisher fungierte dann ist auch Killer7 ein heißer Anwärter auf den Titel.

1 Like

Haha, mal versucht in dem Spiel als Namen „Sonic“ einzugeben?

Weil einiges hier Nintendo-fremde Spiele angegeben haben (Ghost Trick etwa kommt von Capcom und wurde auch für iOS veröffentlicht, Super Spike V‘Ball von Technos, den Machern der Kunio-Kun Reihe): Das Spiel sollte schon von Nintendo zumindest zum Teil mit produziert worden sein und nicht nur distribuiert. Weil Nintendo gerade in den 90ern und 2000ern echt viel Publishing übernommen hat. Da könnte man auch sowas wie Secret of Mana, Phoenix Wright etc. mit anführen. Würde aber IMO zu weit führen.

Ich würde noch Excitebike World Tour für die Wii mit in den Raum werfen. Das war damals der Versuch von Nintendo die Excite-Reihe wieder aufleben zu lassen. Und während ExciteTruck und ExciteBots recht spaßige 3D Racer waren, war ich sehr froh über den WiiWare Titel Excitebike World Tour, weil es die alte Formel des NES Original nahm und herrlich weiterentwickelte. Dazu war das ein fantastischer Multiplayer Titel.

Und natürlich die beiden Advance Wars Teile für den GBA. Eine Schande, dass man diese Reihe (die es in Japan seit NES Tagen gab und auch für SNES und Gameboy Ableger hatte) nach dem eher miesen DS Teil dann aufgegeben hat. Das wäre heute so ein geiles Switch Spiel!

1 Like

Pfff, mit diesem Ausschlusskriterium kann man ja nicht mal Tetris nennen… :pleading_face:

1 Like

Finde ich als Ausschlusskriterium zu breitgefasst. Die Anfangsfrage war immerhin nicht “Welche von Nintendos Eigenproduktionen ist die beste”, sonder:

Die Leistung eines Publishers liegt auch in der Inhaltsakquise. Demnach können Nintendo auch Spiele zugerechnet werden deren Potenzial Sie erkannt und bewusst mit Geld oder Strukturen gefördert haben.

Aus Interesse; wie würdest du in diesem Spannungsfeld das Spiel “Cadence of Hyrule” einordnen? Die Grundidee wurde ebenso wie das Spiel extern entwickelt. Die Lizenz wiederum ist reinstes Nintendo Eigentum.

Rette mir Ghost Trick aber leider auch nicht, da war Nintendo wirklich nur die Plattform. Sehr schade, es ist eine tolles Spiel, welches sich vor klassischen Nintendo Titel nicht verstecken muss

WarioWare!

(Was würde ich für ein neues WarioWare auf der Switch geben! WarioWare, Inc: Minigame Mania (GBA) ist bis heute die beste Minispielsammlung, die es gibt.)

1 Like

Auch gigantisch gut ist Donkey Kong Country 2: Diddy’s Kong Quest. Das ist aber halt von Rare entwickelt worden und nicht von Nintendo.

1 Like

die allermeisten der genannten Spiele sind schon (sehr) alt.
Wie sieht es denn mit den letzten ~10 jahren aus?
hat Nintendo da auch noch herausragendes produziert (das keinen Mario oder Zelda/Link im Titel beinhaltete)?

Oder könnte es doch auch ein Beleg sein, dass Nintendo überbewertet ist und stark von der Nostalgie seiner Kunden (und gutem Marketing) lebt?
(übrigens interessant, ich beobachte bei meinen Kindern aktuell, dass sich Nostalgie sehr wohl übertragen lässt, durch die Art der Berichterstattung über Spiele)

2 Like

Erleb ich bei meinen Stiefkindern auch.

Also mal abgesehen vom absolut richtig bewerteten Breath of the Wild und dem vielleicht etwas überschtätzten Mario Oddyssee gab’s da durchaus einiges spielenswertes in den letzten Jahren:

Yoshi’s Whooly World war sehr gut. Eher Erkundung als Plattforming-Herausforderung, aber gerade im Koop einfach herzig unterhaltsam.

ARMS war jetzt kein Megahit, aber hat das Gimmick “Prügelspiel mit Motion Controls” clever vermischt (cleverer als Star Fox Zero, das auch erst drei Jahre alt ist, das gemacht hat).

Splatoon war bis zum Battle-Royale-Hype die erfrischendste Multiplayer-Shooter-Spielweise seit Jahren.

Die Kampagne von Mario Tennis Aces war Schrott, aber der Multiplayer :kissing_closed_eyes::ok_hand:

Captain Toad: Treasure Tracker ist ein Puzzlespiel so clever und polished wie The Witness das gern wäre und auch noch ein beinahe subversives Gedankenspiel das die Frage stellt, wie Mario 3D Worlds aussähe, wenn die Spielfigur nicht springen könnte.

Ansonsten gab’s in den 2000ern noch Franchises wie Pikmin, Luigis Mansion und Animal Crossing… und Nintendo hat auch immer wieder interessante exklusive Sachen mit anderen Studios wie Platinum Games gemacht, z. B. The Wonderful 101 und Bayonetta 2. Oder eben sowas wie Cadence of Hyrule. Dann gab’s noch das drittbeste X-COM des Jahrzehnts, Mario & Rabbids.

Und ebenfalls nicht zu vergessen: Der Grund, dass es seit Jahren kein neues F-Zero gibt ist, dass F-Zero GX schon das beste F-Zero aller Zeiten war.

Im Grunde klatschen sie ja auch ihre extrem wiedererkennbaren Figuren immer wieder auf neue Spielvarianten. Daher kommt sicher auch der Nostalgievorwurf und manchmal ist das auch echt too much, aber man kann Nintendo immerhin nicht vorwerfen im Jarhestakt stumpf mikrooptimierte Produkte wie Call of Duty oder FIFA abliefern. (Dafür sind dann auch zu viele ihrer Spiele mal gerne astreine Flops.)

tl;dr Ich glaube die Nostalgie hängt eher an den Figuren als den Spielideen

Ich weiß garnicht genau, warum ich Nintendo hier in Schutz nehme. Ist natürlich der selbe Bullshit, wie Disney zu verteidigen. Aber ich nehme an auch wenn ich nur einen Bruchteil ihrer Spiele spiele bin ich immer froh, dass noch nicht alle der großen Gamskonzerne rein zynische Ballerspielbuden sind und auch mal wunderbar dummen Schrott wie die Wii U veröffentlichen.

1 Like