Beim Fernseher kommt's nicht auf die Größe an

ich bin auch nicht fancy :frowning:
(Aber UHD darf man nicht mehr als 1.8m entfernt sitzen? oder man muss mindestens? aber wieso dann bei alter Röhre mindestens 2.4m? irgendwie… je grösser und feiner die Auflösung, desto näher sitzen? ich versteh die Grafik echt nicht ganz)

Ich denke das soll eher so eine Kaufentscheidungssache sein.
Als Beispiel: Ich habe einen 42 (?) Zoll Fernseher, der ca. 3m von meinem Sessel wegsteht.
Lt. der Liste käme ich mit 720p locker aus und bin mit meinen tatsächlichen 1080p eigentlich schon überrüstet. 4k macht bei meinem Setup keinen Sinn.

So lese ich das zumindest.

Die Liste zeigt einfach, ab welcher Sitznähe/Displaygröße man den unterschied zwischen den einzelnen Auflösungen auch sieht.

1 Like

Das ist dann aber doch das ziemliche Gegenteil von „optimaler Sitzdistanz“ :thinking:

Naja also bei meinem Monitor (UHD) musst du ziemliche Adleraugen haben, wenn du weiter al einen Meter weg sitzen willst. Jedenfalls im normalen Betrieb abseits vom zocken. Ansonsten musst du alles von Windows hochskalieren lassen und da sieht es halt kacke aus.

ich glaube es geht um Fernseher mit 1m Diagonale und mehr, nicht um Bürotisch-Monitore :wink:

Aber ist das beim TV so anders? Umso niedriger aufgelöst das Bild umso problematischer wird es näher rsnzugehen, weil die einzelnen Pixel irgendwann sichtbar fürs Auge werden und im Gehirn nicht mehr als ein Bild aufgefasst werden. Damit die Qualität nicht leidet musst du theoretisch für FullHD weiter weg sitzen als UHD. Am besten kann man sich die ganze Sache vorstellen wie bei dem Fotomosaik, der aus Bildern zusammengestellt wurde.

welchen Teil nicht?

diese mindestlänge der texte geht mir ziemlich auf den senkel.

Natürlich kann man sich einen 55"/4k-TV hinstellen und sich in 3m Entfernung hinsetzen, nur wird man da halt keinerlei Unterschied zu einem 55"/1080p-TV erkennen können, weil das menschliche Auge dazu schlicht und einfach nicht in der Lage ist. Genau das machen aber meiner Erfahrung nach die meisten Leute, oftmals sogar mit noch größerer Diskrepanz. Wenn man die hohe Auflösung nicht verschenken möchte, sollte man sich in der Tat an derartigen Grafiken orientieren.

Oder man testet es selbst aus, indem man die Auflösungen wechselt und vergleicht. Das habe ich z.B. auch bei meinem 27"-Monitor gemacht und festgestellt, dass z.B. in 2m Entfernung (fast) kein Unterschied mehr zwischen 720p und 1080p zu erkennen ist.

4 Like

Ja, aber ist doch müssig, gibt ja eh keine 1080 TVs mehr, von daher hat man auch kein Wahl beim Kauf.

1 Like

ja beziehungsweise keine, die in Ihren technischen Daten nicht auch sonst schlechter sind als die erhältlichen 4k-TVs.

Meintest du so mit Strahlensatz?

Übrigens hab ich mir vor 2 Jahren tatsächlich ersatzweise einen 1080i Fernseher gekauft…
zum Glück konnte ich dann aber auf 4k aufrüsten. Geben tuts die schon noch (auch neu) aber eben im untersten Preissegment.

Klar. Und natürlich ist größer und höher aufgelöst (bei ansonsten gleicher Qualität) besser. Nur verschenkt man die hohe Auflösung halt, wenn man zu weit davon entfernt sitzt. Und bei 4k braucht man schon einen sehr großen TV, damit sich das im typisch deutschen Wohnzimmer lohnt.

Gibts ueberhaupt noch gute fhd fernseher in 55plus?
Verstehe die Diskussion nicht. Hab ich halt mehr Pixel. Schaden tuts auf jeden Fall nicht :sweat_smile:

Es sagt doch auch niemand, dass das schadet.

In den meisten deutschen Wohnzimmern ist auch eher die Qualität des zugespielten Signals als die Sitzentfernung das größte Problem…merke ich ja schon selber mit meinem neuen OLED.

Also ich bin ja mit meinem 55" TV von der Couch schon in dem Bereich, dass es sich lohnen sollte. Meist merk ich aber nur sehr bedingt was, wenn die Auflösung doch nur 1080p ist.

Mein Sofa ist auch bisschen zu weit weg aber ich stell mir zum spielen immer einen Sessel direkt 1m vor die 50" Glotze. Fuer Filme hingegen finde ich es immer angenehmer weiter weg zu sitzen.

Es gibt darueber sogar einen Wiki Artikel :joy::

mehr pixel bedeuten höheren energieverbrauch und es wird eine stärkere hintergrundbeleuchtung benötigt :wink:

Es kann somit also durchaus Sinn machen auf FHD zu bleiben, aber das gibt der Markt eben nicht her. Wie willst du jemanden erklären, dass FHD reicht? Die Bildqualität könnte die gleiche bleiben, weil die Entwicklung in der Farbwiedergabe usw. auch bei FHD funktioniert.

Kann man das so einfach sagen? Kann mir sehr gut vorstellen, dass hier die Display Technologie ebenfalls eine Rolle spielen könnte.