Abstimmung: Community Wildcards "Bestes Spielejahr"

was genau hat denn 2000 an Spielen zu bieten, die wirklich objektiv gut sind?

einfach nochmal zum klar verdeutlichen, 2017 hat:

  • *die Nintendo Switch
  • Resident Evil 7
  • Yakuza 0
  • Nioh
  • For Honor
  • Sniper Elite 4
  • Hollow Knight
  • Horizon Zero Dawn
  • Torment: Tides of Numenera
  • Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands
  • Styx: Shards of Darkness
  • Thimbleweed Park
  • Persona 5
  • The Sexy Brutale
  • Wonder Boy: The Dragon’s Trap
  • What Remains of Edith Finch
  • Prey
  • the Surge
  • Rime
  • Nex Machina
  • Pyre
  • Hellblade: Senua’s Sacrifice
  • Nidhogg 2
  • HoB
  • Cuphead
  • Assassin’s Creed: Origins
  • Super Mario Odyssey
  • Wolfenstein II: The New Colossus*

und eure Nostalgie-Verklärungen so?
können die SO ein Lineup bieten? was wenn nicht ein geniales Gesamtlineup macht das beste Spielejahr aus?

1 Like

Jetzt kommst du nach der Genialität auch noch mit der Wahrhaftigkeit, geht’s mal eine Hausnummer kleiner! Ist immerhin kein 1984 oder 1996 von dem wir hier reden!

1 Like

ich sehe viele Spiele die hauptsächlich selbst auf der Nostalgie Schiene fahren und alte dinge auffrischen die man aus der Kindheit noch kennt (Cuphead, Thimbleweed Park, Resident Evil, Yakuza, Nidhogg, Torment…). Von mir aus auch Assassins’s Creed, weil sich seit 10 Jahren nicht viel am Spiel geändert hat. Gute Spiele, ohne Zweifel, aber die Innovationen bleiben weitestgehend aus.

1 Like

Dass sich Assassins Creed nicht veränderte ist wie zu sagen, Mario sei eine gute Spielfigur, einfach glatt gelogen, gerade das 2017er Origins hat einige grundlegende Dinge verändert
und Cuphead ist im Look einzigartig und nicht Retro, sondern auf den Punkt ein knallharter Run&Gun Plattformer. Und Nidhogg 2 alt? weder im Look noch im Spiel!

Und du unterschlägst dann die ganzen genialen Spiele, die dieses Jahr brachte.

:woman_facepalming:

(Beitrag muss mindestens 20 Facepalms lang sein)

Leute, bitte, bleibt unsachlich… das hier ist eine Kneipenschlägerei und kein philosophisches Quartett.

5 Like

Ich hab für 2000 und 2015 gestimmt, und nu? :thinking:

2000 mit seinem Line-Up degradiert 2017 aber mal direkt zur Vorgruppe:

- PS 2 (meistverkaufte Konsole der Welt)
- American McGee’s Alice
- Baldur’s Gate 2
- Blobby Volley
- Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2
- Counter-Strike
- Dark Project 2: The Metal Age
- Deus Ex
- Diablo II
- Flucht von Monkey Island
- Giants: Citizen Kabuto
- Gunman Chronicles
- Heavy Metal: F.A.K.K.²
- Hitman: Codename 47
- Herrscher des Olymp – Zeus
- Icewind Dale
- The Legend of Zelda: Majora’s Mask
- Need for Speed: Porsche
- No One Lives Forever
- Patrizier 2
- Perfect Dark
- Planescape: Torment
- Shogun: Total War
- Die Sims
- Star Trek: Voyager – Elite Force
- Sudden Strike

1 Like

1 Like

ich sag ja nicht, dass es schlechte Spiele sind. Aber sie haben keine großen Sprünge erlebt. Bei Assasins Creed tut sich so wenig (und ja, Origin ist für AC wirklich ein großer Sprung gewesen), dass sich seit dem ersten Teil nichts daran geändert hat, dass man in ein fucking Heuhaufen springt. Ich muss auch natürlich zugeben, dass ich eine prinzipielle Ablehnung gegenüber AC habe, weil ich die Spiele viel zu langatmig und umfangreich finde (ich will nicht 80 Stunden nach dem letzten Bonus suchen) und würde mir einfach ein knackigeres Spiel mit weniger Durchhängern wünschen und mit einem gescheiten Kampfsystem. Über das Kampfsystem (Staffel: Bestes Kampfsystem?) könnte man sich eh aufregen, weil es bei AC immer diese kack Loopholes gab, dass man mit dem selben Angriff eh jeden Gegner erledigt.

und ja, Cuphead ist ein geiles Spiel, aes ist halt eine geil gepolishte Wiederauferstehung früherer Plattformer. Und man kann nicht leugnen, dass die Präsentation von Cuphead nicht auf Retro abzielt.

Nidhogg (2) ist auch die weiterentwicklung von Great Swordsman (übrigens von 1984), nur halt in geiler und mit moderner Technik/Gameplay. Und wieder: Die Darstellung zielt auf Retro und Nostalgie.

Du unterschlägst, aber auch wie doof manche Spiele gewesen sind bzw. was für Cashcows (Hollow Knight habe ich mir dafür jetzt beim Summer Sale zugelegt ;))

1 Like

2 Like

Nur hab ich den Film gesehen und das Gold nicht zu nehmen war die richtige Entscheidung.
Also folgerichtig 2015 :stuck_out_tongue:

Der beste Grund das Jahr 2000 zu verfluchen und abgrundtief zu verachten. Außerdem hätte

direkt ins Finale von “Überschätztestes Spiel” gehört. Dafür ist

natürlich ein fucking gutes Argument. Was haben wir damit viel Spaß auf LAN-Parties gehabt :smiley:

4 Like

Ein zusammengeklöppelter Murks, der einfach jede scheiss Verschwörungstheorie zusammenschmiss, bis die IlluminatenNWOnazikommunistenjudenhindus die Aliens in Area51 gegen dich hetzten und das grosse Internet abgeschaltet wurde
source

Ambitioniert war das Spiel, aber objektiv gut?
Bitch Please, Shooter mies, Schleichen grässlich, Bedienung eine Krüppelei, Story wirres Mashup, usw…

und Flucht von Monkey Island?

Du weisst schon, welcher teil der Serie das war, oder? :joy:
Allein dieses Spiel alleine vernichtet das Jahr 2000

LGS-Staffel: “Bestes LAN-Party-Spiel”

1 Like

Das gewinnt so schon Genitals Jousting. Ablaichen ist da Programm.

2 Like

1 Like

3 Like

Monkey Island 4 triggert ungemein. Mich auch. Nach Monkey 3 war das erst mal ein Schock.
Was man aber beim echauffieren ganz gern vergisst: Monkey 4 war ein super Adventure. Gute Rätsel, klasse Story und hammer Humor.

Es leidete halt unter der in den 2000ern grassierenden 3D-Ritis…

1 Like

Es leidete vor allem unter der beschissensten Steuerung der Computerspielgeschichte. Das Spiel mag gut sein, aber es ist und war einfach unspielbar.

1 Like